Vorteile einer Reiseversicherung

0

Die Reisebuchung ist der Anfang der Vorfreude auf den Urlaub und gleichzeitig aber auch immer der Punkt, an dem normalerweise ein großes Loch in die Kasse gerissen wird. Wer nicht unnötig viel Geld ausgeben möchte, der spart sich normalerweise die mit angebotenen Reiseversicherungen.

Das ist doch alles nur Geldmacherei, oder? Welche Reiseversicherungen wirklich einen Vorteil mit sich bringen, das zeigen die nachfolgenden Beispiele deutlich.

Reiseversicherung – aber welche?

Die Auswahl an Reiseversicherungen ist groß und nicht immer fällt es auch leicht, die richtige Entscheidung zu treffen. Da kann es durchaus hilfreich sein, sich den Sinn und nutzen einer Reiseversicherung plastisch vorzustellen.

  • Die Reiserücktrittskostenversicherung als echter Klassiker

    Elisabeth freut sich schon seit Monaten auf die Reise nach Thailand, hat lange dafür gespart und macht sich nun an die Reisebuchung. Ganze 4.500 Euro wird sie der Trip kosten, den sie gemeinsam mit ihrem Mann in Angriff nimmt. Der Reiseveranstalter fragt nach einer Reiserücktrittskostenversicherung. Diese soll noch einmal zusätzlich 300 Euro ausmachen.
    Viel Geld, wenn man sich die Urlaubsreise bereits lange erspart hat. Elisabeth denkt über die Vor- und Nachteile nach. Die Reiserücktrittskostenversicherung ermöglicht es ihr, bei einem ungeplanten Ereignis die Reise stornieren zu können. Aber das wollen sie auf gar keinen Fall, also entscheidet sich Elisabeth gegen die Versicherung, um Geld zu sparen.
    Zwei Wochen vor der Reise bricht sich ihr Mann bei einem Ausflug mit dem Fahrrad das Bein und muss im Krankenhaus bleiben. In diesem Fall muss die Reise natürlich abgesagt werden, aber das sollte kein Problem sein, oder? Elisabeth wendet sich an den Reiseveranstalter, doch der weist auf seine AGB hin und fordert für die Stornierung den gesamten Reisepreis. Die 4.500 Euro sind weg, da Elisabeth keine Reiserücktrittskostenversicherung hat. Hätte sie diese abgeschlossen, wären nur die Gebühren für die Versicherung in Höhe von 300 Euro sowie die Bearbeitungsgebühren von 200 Euro zu zahlen gewesen.

    Dieses Beispiel macht deutlich, dass die Reiserücktrittskostenversicherung gerade bei einer kostenintensiven Reise eine wertvolle Investition sein kann. Kosten und Nutzen sollten, gerade in Bezug auf den Preis der Reise, unbedingt miteinander verglichen werden.

    Bei einer geplanten Reise nach Thailand rentiert sich eine Reiserücktrittskostenversicherung. (#01)

    Bei einer geplanten Reise nach Thailand rentiert sich eine Reiserücktrittskostenversicherung. (#01)

  • Die Reiseabbruchversicherung zum Schutz vor hohen Kosten

    Klaus ist mit seiner Familie zwei Wochen nach Mallorca geflogen. Sie haben eine Finca gemietet und zahlen für zwei Erwachsene und zwei Kinder einen Gesamtpreis von 5.000 Euro für Flug, Finca und Mietwagen. Mit im Reisepreis enthalten ist eine Reiseabbruchversicherung, die 250 Euro vom Preis ausmacht. Klaus hat sich genau informiert. Die Versicherung übernimmt Kosten in Höhe von bis zu 4.000 Euro, wenn es zu einem Abbruch der Reise kommt.

    Bereits am 2. Urlaubstag erkrankt seine Tochter so schwer, dass eine Rückreise notwendig wird. Nachdem Klaus alle Papiere bei der Versicherung eingereicht hat, bekommt er 3.800 Euro erstattet. Die Reise hat damit zwar einen Verlust in Höhe von 1.200 Euro mit sich gebracht. Ohne die Versicherung hätte Klaus jedoch die gesamten Kosten tragen müssen.

    Hinweis: Damit die Reiseabbruchversicherung greift, muss sie mindestens 15 Tage vor der Abreise abgeschlossen werden. Zudem darf der Grund für den Abbruch der Reise nicht vorhersehbar gewesen sein.

  • Schutz mit der Reisekrankenversicherung

    Wer schon einmal von Montezumas Rache gehört oder damit in Berührung gekommen ist der weiß, wie schnell man im Ausland krank werden kann. So ging es auch Vera bei ihrer letzten Reise nach Ägypten. Ihre ganze Familie litt mehrere Tage unter Durchfall und Erbrechen, musste vor Ort ins Krankenhaus und wurde dann noch mit den Behandlungskosten konfrontiert. Eine Übernahme der Kosten über die Krankenkasse war nicht möglich. Hier hätte sich Vera vorher erkundigen müssen.

    Beim nächsten Urlaub war Vera schlauer. Während die Ägypten-Reise sie gut 2.400 Euro mehr als geplant gekostet hat durch die Reise, schließt sie für den Urlaub in Portugal nun eine Reisekrankenversicherung ab. Diese greift ab dem Punkt, wo die Krankenkasse nicht mehr übernimmt. Die Kosten für die Reisekrankenversicherung sind überschaubar, denn Vera hat vorher ausreichend verglichen und sich erkundigt.

    Ein besonderer Vorteil: Sie hat die Reisekrankenversicherung direkt mit einer Reiseunfallversicherung kombiniert, denn beim Wanderurlaub in Portugal kann durchaus immer einmal etwas passieren. Die Reiseunfallversicherung schützt den Versicherten vor möglichen finanziellen Nachteilen, die sich aus einem Unfall ergeben können.

    Die Reisekrankenversicherung ist bereits ab 1 Euro pro Monat und pro Person bei Veras Versicherung zu bekommen, für die Reiseunfallversicherung zahlt Vera zusätzlich 20 Euro pro Monat für die Dauer von einem Jahr für die Familie. Das sind knapp 300 Euro, die zu den Reisekosten mit dazu kommen, dafür aber einen umfangreichen Schutz bei möglichen Problemen auf der Reise bieten.

    Gerade bei einer Reise in ferne Länder ist eine Reisekrankenversicherung eine gute Idee. (#02)

    Gerade bei einer Reise in ferne Länder ist eine Reisekrankenversicherung eine gute Idee. (#02)

  • Die Reisegepäckversicherung – ist sie notwendig?

    Damit sein Gepäck auch auf der Reise gut geschützt ist, hat Uwe eine Reisegepäckversicherung abgeschlossen. Er zahlt pro Jahr einen Beitrag in Höhe von 60 Euro und fühlt sich gut geschützt. Dann war es soweit, Uwe zahlt seit einigen Jahren in die Versicherung ein und auf einer Reise nach Brasilien wurde sein Gepäck gestohlen. Gerade noch wollte er es vom Band heben, als er einen Anruf bekam und kurz zur Seite gegangen ist. Als Uwe sich wieder umdrehte, waren seine Koffer weg.

    „Zum Glück bin ich versichert“, dachte er sich und nahm direkt Kontakt mit der Versicherung auf. Er sollte alles auflisten, was in den Koffern war und den Tathergang schildern. Anschließend wurde seine Bitte um Erstattung abgelehnt.

    Der Grund: Uwe hat nicht auf sein Gepäck aufgepasst. Die Reisegepäckversicherung hat heute kaum noch einen Vorteil, da sie nur dann greift, wenn der Versicherungsnehmer sein Gepäck nicht aus den Augen gelassen hat. Tut er es doch, muss er den Schaden selbst tragen.

  • Die Reiseumbuchungsversicherung bei Unsicherheiten abschließen

    Zwar hat Sabine ihre Reise schon lange geplant, dennoch ist sie nicht sicher, ob sie diese wirklich antreten kann. Ihre Mutter ist krank und braucht womöglich ihre Hilfe. Daher entscheidet sich Sabine für den Abschluss einer Reiseumbuchungsversicherung. Sie zahlt 70 Euro dafür, dass sie bis zu zehn Tage vor der Reise umbuchen kann. Genau das hat Sabine dann auch getan.

    Sie musste die Umbuchungsgebühren in Höhe von 360 Euro nicht zahlen. Lediglich die 70 Euro für die Versicherung wurden fällig.

    Wichtig: Die Höhe der Umbuchungskosten, die von der Versicherung übernommen werden, wird im Vertrag vereinbart. Alles was darüber liegt, muss Sabine selbst tragen.

Die genannten Beispiele zeigen: Eine Reiseversicherung kann also durchaus sinnvoll sein. Allerdings spielen hier mehrere Faktoren eine Rolle, beispielsweise die Anzahl der Mitreisenden, der gewünschte Versicherungsschutz und auch ein Vergleich der Angebote. Gerade dann, wenn man die Versicherungen direkt in Verbindung mit der Reisebuchung in Anspruch nimmt, kann es teuer werden. Die Zeit für einen Angebotsvergleich sollte sich also schon genommen werden.


Bildnachweis: © Titelbild:Barbara-Maria Damrau #01: oneinchpunch #02: Givaga

Über Klaus Müller-Stern

Klaus Müller-Stern

Ich bin Klaus Müller-Stern, 25 Jahre jung. Mein Studium des Maschinenbaus macht mir Spaß. In meiner Freizeit reise ich gerne. Als Mitautor in diesem Online-Magazin lasse ich meiner Begeisterung fürs Reisen freien Lauf.

Leave A Reply