Schiffe auf der Elbe: Hier sieht man die fettesten Pötte

0

Während noch vor ein paar Jahren die liebsten Ausflugsziele eher im Süden lagen, bleiben heute viele in Deutschland. Zurecht, denn das Heimatland hat einiges zu bieten. Besonders im Norden, wo die Elbe durch die schöne Stadt Hamburg fließt und schließlich in der Nordsee mündet, kann man einen schönen und entspannten Urlaub verbringen.

Viele besuchen die Hansestadt, um hier den Blick auf das Wasser zu genießen und Schiffe auf der Elbe zu sehen. Dabei gibt es einige Orte, die eher als Geheimtipp für Nordseeliebhaber anzusehen sind.

In Brunsbüttel sieht man Schiffe auf der Elbe

Ein Ort, an dem Urlauber den Blick über das breite Wasser schweifen lassen können, ist Brunsbüttel. Die kleine Stadt an der Elbe ist gleichzeitig das Tor in den Nord-Ostsee-Kanal. Hier haben Urlauber die Chance, das Bewundern einer Meisterleistung der Ingenieurskunst mit der heilenden Wirkung der Seeluft zu verbinden.

Die Gegend um Brunsbüttel bietet sich zudem für Fahrradtouren mit und ohne Familie an. In der Hafenstadt gibt es viele Orte, an denen man einen fantastischen Blick auf die Schiffe auf der Elbe und die Schleuse hat.

Wer schon zum Frühstück den Blick über die Elbe und die großen Pötte genießen möchte, mietet eine stilvolle Ferienwohnung mit Elbblick.

Besonders im Sommer kann man auf den zur Elbe gerichteten Balkonen stundenlang den Blick über das Wasser schweifen lassen und die Nordseeluft genießen. In Brunsbüttel liegen Bäcker und Einkaufsmöglichkeiten immer in unmittelbarer Nähe, weshalb der Ort auch ohne Auto ein angenehmes Reiseziel ist.

Ein Ort, an dem Urlauber den Blick über das breite Wasser schweifen lassen können, ist Brunsbüttel.  ( Foto: Shutterstock- _Frederick Doerschem )

Ein Ort, an dem Urlauber den Blick über das breite Wasser schweifen lassen können, ist Brunsbüttel. ( Foto: Shutterstock- _Frederick Doerschem )

Weitere Attraktionen um Brunsbüttel ( Video)

Nördlich der Hafenstadt, nahe Büsum liegt das Kronenloch, das Nist- und Rastplatz Vogelarten ist. Unweit hiervon liegt zudem das Wöhrdener Loch, an dem Wildpferde leben. Wer sich im Urlaub gerne von der Kultur des Reiseziels beeindrucken lassen möchte kann im Elbeforum von Brunsbüttel Konzerte und Theatervorführungen besuchen. Die Stadtgalerie zeigt zudem bildende Kunst.

Auch Radtouren sind in Brunsbüttel sehr beliebt. Wer möchte, kann im Ort ein Fahrrad ausleihen und entlang der Schifffahrtsstraße neben den Giganten der Meere fahren. Auf dem Weg kommen Radler am Schöpfwerk Josenburg vorbei, das für einen optimalen Wasserstand im Nord-Ostsee-Kanal sorgt.

Auch Gourmets kommen in Brunsbüttel nicht zu kurz. Im Ort gibt es eine Pralinenmanufaktur, in der seit gut 120 Jahren edelste Süßwaren in Handarbeit hergestellt werden. Ein Einkauf im Werksshop sorgt für ein besonders Geschmackserlebnis.

Video: Glückstadt von oben

Schiffe auf der Elbe in Glückstadt

Auch in Glückstadt kann man die Schiffe auf der Elbe betrachten. Die Stadt verfügt über einen eigenen Hafen und viele beliebte Aussichtspunkte auf die Elbe. Beliebt ist hier beispielsweise der Hafenkopf. Hier fahren regelmäßig Schiffe aus dem Hafen direkt in die Elbe. In dem öffentlichen Park direkt am Wasser, können Familien Picknicken und dabei den Blick über das Wasser und die zahlreichen Schiffe schweifen lassen.

Weitere Attraktionen um Glückstadt

In Glückstadt sind Radtouren sehr beliebt unter Urlaubern. Wer die Stadt und deren Umgebung genau erkunden will, kann auch eine geführte Radtour buchen. Hier bekommt man Schleichwege und schöne Aussichtspunkte gezeigt. Auch eine Audiotour kann gebucht werden. Hier können sich Urlauber die Stadt in eigener Geschwindigkeit anschauen und erhalten gleichzeitig viel Wissenswertes rund um die Stadt.

Mit dem Schiff die Speicherstadt entdecken.( Foto: Shutterstock- powell'sPoint  )

Mit dem Schiff die Speicherstadt entdecken.( Foto: Shutterstock- powell’sPoint )

Schiffe auf der Elbe buchen

Wer die Pötte auf der Elbe nicht nur von weitem betrachten will, kann auch eine Fahrt mit den großen Schiffen buchen. Hier gibt es eine Vielzahl verschiedener Arten, mit denen man bequem über die Elbe schippern und dabei die Aussicht genießen kann.

MY Tamia

Das Familienschiff der Wunschtörn Reederei hat Platz für bis zu zehn Personen. Auch sechs Schlafplätze und eine großzügige Kabine finden sich auf dem Schiff. Die MY Tamia ist perfekt für einen Ausflug mit der Familie geeignet. Zudem verfügt das Schiff über eine Badeplattform.

Tidenkieker ( Video)

Das Flachbodenschiff Tidenkieker bietet ein besonderes Erlebnis in der Natur. Während der Fahrt können Vögel beobachtete oder die Landschaft bestaunt werden. Zudem sieht man bei der Fahrt mit dem Tidenkieker immer wieder große Frachtschiffe vorbeiziehen. Bei den Fahrten ist ein zertifizierter Natur- und Landschaftsführer mit an Bord.

Video: Tidenkieker.mp4

MY Rilanha

Das Flagschiff der Reederei Wunschtörn ist eine schnittige Motoryacht. Hier finden bis zu zwölf Personen Platz. Das Schiff bietet einen großzügigen Salon und ein großes Oberdeck. Insgesamt zehn Kojen sorgen für eine entspannte Schifffahrt.

Raddampfer Freya ( Video)

Der Raddampfer Freya ist über 100 Jahre alt und verfügt über einen detailgenau restaurierten Jugenstil-Salon. Von dort aus können alte Dampfmaschinen durch ein Schaufenster beobachtet werden.

Video: Mit dem Raddampfer Freya auf dem Nord-Ostsee-Kanal

Fairplay VIII

Der Schlepper Fairplay VIII wurde im Jahre 1962 erbaut und gehört seit 2009 zur Flotte der Stiftung Hamburg Maritim. Das Traditionsschiff kann für Gästefahrten gebucht werden.

MS Princess ( Video)

Die MS Princess ist ein Modernes Schiff mit zwei Decks. Das weitläufige Deck bietet einen schönen Ausblick auf das Elbufer. Highlight der MS Princess ist der Buffetlift. Mit ihm gelangen die Speisen direkt von der Küche auf das Deck.

Video: MS PRINCESS Restaurantschiff der Adler-Schiffe in Kiel

Johanna

Johanna ist ein über 115 Jahre altes Schiff. Das Segelfrachtschiff transportierte früher Waren zwischen Hamburg und den niederelbischen Marschen. Das Segelschiff wurde über die Jahre intensiv gepflegt. Heute können mit dem Schiff Familienausflüge unternommen werden.

Wer gerne einen Ausflug in die Hansestadt Hamburg unternehmen möchte oder beruflich der Großstadt einen Besuch abstattet sollte die besten Plätze zum Schiffe gucken nicht verpassen.  ( Foto: Shutterstock- linerpics)

Wer gerne einen Ausflug in die Hansestadt Hamburg unternehmen möchte oder beruflich der Großstadt einen Besuch abstattet sollte die besten Plätze zum Schiffe gucken nicht verpassen. ( Foto: Shutterstock- linerpics)

Schiffe auf der Elbe: Hamburgs beste Plätze

Wer gerne einen Ausflug in die Hansestadt Hamburg unternehmen möchte oder beruflich der Großstadt einen Besuch abstattet sollte die besten Plätze zum Schiffe gucken nicht verpassen. Denn gerade um der Hektik der Großstadt für einen Augenblick zu entfliehen eigenen sich die ruhigen Orte mit dem einmaligen Ausblick.

Hamburg Cruise Center

Kreuzfahrtschiffe sieht man am besten in der Hafencity im Hamburg Cruise Center. Dort liegen die großen Schiffe sehr oft vor Anker. Hier ist das ganze Jahr über Betrieb. Im Cruise Center können Hochseekreuzfahrtschiffe, Flusskreuzfahrtseeschiffe sowie Yachten bestaunt werden.

Kreuzfahrtschiffe sieht man am besten in der Hafencity im Hamburg Cruise Center.  ( Foto: Shutterstock- Gerckens-Photo-Hamburg )

Kreuzfahrtschiffe sieht man am besten in der Hafencity im Hamburg Cruise Center. ( Foto: Shutterstock- Gerckens-Photo-Hamburg )

Landungsbrücken

Die Landungsbrücken sind ein weiterer beliebter Aussichtspunkt für die dicken Pötte. Mit den S-Bahnen S1 und S3 sowie der U3 gelangt man direkt an die Haltestelle und kann von hier auf die mächtigen Schiffe betrachten. Bei Veranstaltungen kann es an diesem Aussichtspunkt allerdings auch schnell mal voll werden. Von den Landungsbrücken kann man in die HADAG-Fähren einsteigen und die riesigen Frachtschiffe ganz nah beobachten.

Südufer

Über den alten Elbtunnel gelangen Besucher schnell an das Südufer und können von hier die großen Schiffe betrachten. Von diesem Punkt aus hat man überdies einen schönen Ausblick über die Silhouette der Hafenstadt. Hier liegt auch das Theater, in dem das beliebte Musical „König der Löwen“ präsentiert wird. Am Südufer der Elbe kann zudem auch gut gepicknickt werden.

Dockland

Das maritime Bauwerk Dockland bietet auf seinem Dach einen fantastischen Blick über die Elbe und die darauf fahrenden Schiffe. Von hier aus können der Containerhafen und die Köhlbrandbrücke bestaunt werden.

Das maritime Bauwerk Dockland bietet auf seinem Dach einen fantastischen Blick über die Elbe und die darauf fahrenden Schiffe.  ( Foto: Shutterstock-_Gerhard Roethlinger)

Das maritime Bauwerk Dockland bietet auf seinem Dach einen fantastischen Blick über die Elbe und die darauf fahrenden Schiffe. ( Foto: Shutterstock-_Gerhard Roethlinger)

Holzhafen

Die Hafenanlage Holzhafen ist die älteste erhaltene, künstliche Hafenanlage Hamburgs.  Sie werden als die ruhige Version der Landungsbrücken angesehen.

Övelgönne

In Hamburgs Stadtteil Othmarschen liegt der schöne Abschnitt des Elbufers Övelgönne. Hier finden Besucher nicht nur einen schönen Ausblick auf die Elbe, sondern auch einen Sandstrand. Dieser ist besonders im Sommer sehr beliebt. Tagsüber können hier die Ankünfte von Kreuzfahrtschiffen und Containerschiffen bestaunt werden.

Antoni Park

Der Antoni Park, oder auch Park Fiction genannt, ist ein besonderer Park von St. Pauli oberhalb der Elbe. Der Park liegt zwischen Landungsbrücken und dem Fischmarkt Hamburgs und bietet eine angenehme Atmosphäre unter künstlichen Palmen.

Der Park liegt zwischen Landungsbrücken und dem Fischmarkt Hamburgs und bietet eine angenehme Atmosphäre unter künstlichen Palmen.  ( Foto: Shutterstock- Christian Mueller )

Der Park liegt zwischen Landungsbrücken und dem Fischmarkt Hamburgs und bietet eine angenehme Atmosphäre unter künstlichen Palmen. ( Foto: Shutterstock- Christian Mueller )

Michel- und Nikolaikirche

Auf den Türmen der beiden Kirchen kann das Treiben auf der Elbe aus der Ferne beobachtet werden. Zudem bieten die Kirchen einen schönen Rundblick über Hamburg.

Bubendeyufer

Das Bubendeyufer bietet einen schönen Blick über die Elbe. Hier können die Schiffe beim Ein- und Auslaufen beobachtet werden.

Australiakai

Am Australiakai finden Besucher nicht nur einen Blick auf die Elbe und die Schiffe, sondern auch das Hafenmuseum. Wer nach einem Besuch des Museums noch einen Blick auf die zahlreichen Pötte werfen möchte, kann hier noch etwas verweilen. Vom Australiakai hat man einen schönen Blick auf das Hamburg Cruise Center.

Über den Autor

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Lassen Sie eine Antwort hier