Wohnmobil Erfahrungen: Tipps für Camper

0

Ferien im Wohnmobil werden immer beliebter. Wir sagen Ihnen, worauf Sie achten sollten und erzählen von Wohnmobil Erfahrungen.Auf Wohnmobilreise mit der ganzen Familie? Dass das geht, zeigen die zahlreichen Wohnmobil Erfahrungen, deren Kenntnis Neulinge vor Fehlern schützen kann.

Wohnmobil Erfahrungen: Einfach mal Urlaub machen?

In der Idealvorstellung ist es ganz einfach: Rein ist Wohnmobil, ausgewählte Reiseziele anfahren und vor Ort den Campingplatz ansteuern. Können Ferien erholsamer sein? Spätestens dann, wenn kein freier Stellplatz mehr vorhanden ist und die Reiseplanung völlig neu gestartet werden muss, kommt Frust auf. Anfänger der Wohnmobilreise tun daher gut daran, sich erst einmal gründlich zu informieren und erst dann nach einem passenden Wohnmobil Ausschau zu halten. Ganz so einfach wie gedacht ist der Wohnmobilurlaub nämlich doch nicht!

Wichtig zu wissen: Die meisten Wohnmobile werden wochenweise vermietet, wobei die Preise zwischen 800 und 1000 Euro liegen. Das zugehörige Wohnmobil bietet dann meist Platz für bis zu vier Personen, dazu kommen aber noch Sprit, Versicherungen und die Gebühren für den Stellplatz.

Neulinge sollten eher auf ein kleineres Modell zurückgreifen, denn ein Wohnmobil ist nicht ganz leicht zu manövrieren. Steigern können Sie sich immer noch! Außerdem sollten Sie vor Beginn der Reise einige Runden auf einem ruhigen Testgelände drehen, damit Sie sich an die Ausmaße des Gefährts gewöhnen können.

Auch die Sichtverhältnisse sind nicht mit denen im Auto zu vergleichen, selbst das Bremsverhalten ist ein völlig anderes. Ideal ist es, wenn Sie jemanden dabei haben, der Erfahrungen mit Wohnmobilen hat und Ihnen wertvolle Tipps geben kann. Empfehlenswert für absolute Neulinge: Dieser umfangreiche Wohnmobil-Guide mit dem Titel „Wohnmobil mieten für Einsteiger“

Bedenken Sie bei der Wahl der Reiseziele auch, dass im Ausland andere Verkehrsregeln und –zeichen gelten, teilweise gibt es den Linksverkehr zu beachten. Anfänger sind daher vielleicht erst einmal in Deutschland am besten aufgehoben, wobei die Reiseziele hier durchaus ihren Reiz haben.

Bedenken Sie bei der Wahl der Reiseziele auch, dass im Ausland andere Verkehrsregeln und –zeichen gelten, teilweise gibt es den Linksverkehr zu beachten. Anfänger sind daher vielleicht erst einmal in Deutschland am besten aufgehoben, wobei die Reiseziele hier durchaus ihren Reiz haben. (#01)

Wohnmobil Erfahrungen: Wohin soll die Reise gehen?

Wer mit dem Wohnmobil verreisen möchte, sollte unbedingt eine umfassende Reiseplanung vornehmen. Einfach ins Blaue hinein verreisen mag bei vielen Zielen möglich sein. Wenn aber ein Stellplatz gebucht werden muss und es nicht die Möglichkeit gibt, einfach auszuweichen, wie das bei Hotels oder Pensionen oft geht, könnte die Reise schwierig werden.

Daher: Bitte so frühzeitig planen wie möglich! Zumal dann auch die Preise noch am niedrigsten sind.

In den USA ist es beispielsweise so, dass sich die Preise für Wohnmobile nach der Nachfrage richten. Das wiederum bedeutet, dass die Preise umso höher sind, je näher die Saison rückt und je mehr Buchungen vorliegen. Wer dann kurzfristig reisen möchte, hat schlechte Karten.

Bedenken Sie bei der Wahl der Reiseziele auch, dass im Ausland andere Verkehrsregeln und –zeichen gelten, teilweise gibt es den Linksverkehr zu beachten. Anfänger sind daher vielleicht erst einmal in Deutschland am besten aufgehoben, wobei die Reiseziele hier durchaus ihren Reiz haben. Gerade Familien mit Kindern sollten dies beachten, denn eine Fahrt mit Kindern kann eher anstrengend als erholsam sein. Das wiederum heißt dann, dass das Ziel so rasch wie möglich erreicht werden sollte.

Eine ewig lange Roadtrain-Strecke in Australien mag ein Hochgefühl auslösen und ist für manche Fotografie grandios, ist für Familien zumindest mit kleinerem Nachwuchs aber eine Herausforderung, der sie sich nicht unbedingt stellen sollten. Dabei muss aber niemand ins Ausland reisen, um die große Freiheit kennenzulernen, denn deutsche Anbieter von Wohnmobilen haben das Land zum erstklassigen Territorium erklärt.

Das bringt viele Vorteile mit:

  • niedrigere Mietpreise
  • geringere Anfahrtskosten
  • bekannte Verkehrsregeln und Straßensysteme
  • hohe Qualität der Campingplätze
  • meist saubere Sanitäranlagen
  • günstigere Mieten für Stellplätze
  • einfaches sprachliches Verständnis

Doch auch bei einem Wohnmobilurlaub in Deutschland gilt, dass Sie unbedingt rechtzeitig reservieren sollten, denn dass das Land bei Wohnmobilreisenden immer beliebter wird, lässt sich direkt an der Zahl der in der Hauptsaison verfügbaren Stellplätze ablesen. Tipp: Viele Hotels oder Gaststätten bieten sogar kostenfreie Stellplätze an, wenn der Fahrer des Wohnmobils (oder alle Reisende) im Restaurant einkehren.

Die Essenspreise beinhalten quasi den Abstellplatz. Außerdem ist es dort oft möglich, frisches Wasser zu bekommen und das Abwasser zu tauschen. Dazu treffen sich an diesem Ort Gleichgesinnte: Die soziale Komponente einer solchen Reise ist nicht außer Acht zu lassen!

Zu den wichtigsten Wohnmobil Erfahrungen gehört auch, wo sich besser Geld sparen lässt. Denn eines ist klar: Die Reise wird mit Sicherheit teurer als geplant, wobei für derlei Erlebnisse gern Geld ausgegeben wird. Doch es gibt einige Punkte, bei denen können Wohnmobilreisende durchaus sparen.

Zu den wichtigsten Wohnmobil Erfahrungen gehört auch, wo sich besser Geld sparen lässt. Denn eines ist klar: Die Reise wird mit Sicherheit teurer als geplant, wobei für derlei Erlebnisse gern Geld ausgegeben wird. Doch es gibt einige Punkte, bei denen können Wohnmobilreisende durchaus sparen. (#02)

Wohnmobil Erfahrungen zum Geld sparen

Erfahrene Wohnmobil-Reisende wissen natürlich, wie man bares Geld sparen kann. Als Einsteiger profitieren Sie von diesen Erfahrungswerten. Denn eines ist klar: Die Reise wird mit Sicherheit teurer als geplant, wobei für derlei Erlebnisse gern Geld ausgegeben wird. Doch es gibt einige Punkte, bei denen können Wohnmobilreisende durchaus sparen. Ein Punkt betrifft zum Beispiel das möglichst frühzeitige Buchen, denn wie bei den meisten Reisen sind zeitig im Jahr die Preise noch moderat.

Ideal ist auch, wenn Sie flexibel sein können und nicht auf eine bestimmte Reisezeit angewiesen sind. Ob Sie nun Ende Juli oder mitten im August verreisen, sollte bei der Planung keine Rolle spielen und schon lassen sich einige Euros sparen. Auch der Anmietort sollte flexibel möglich sein, zumindest bei Auslandsreisen.

Die Preise einzelner Anbieter sind von Ort zu Ort teils extrem verschieden. Alleinfahrer wählen oft ein kleines Wohnmobil, was allerdings teurer sein kann als ein großer Camper. Allerdings braucht die große Version oft deutlich mehr Kraftstoff, hier sollten Sie zuvor anhand der Reiserouten ausrechnen, bei welcher Variante die größte Ersparnis möglich ist.

Wichtig zu wissen: Wenn Sie das Wohnmobil an einem anderen Ort wieder abgegeben wollen, als Sie es angemietet haben, kann auch das teuer werden.

Außerdem kann es oft günstiger sein, einen Tag länger in den Ferien zu bleiben, weil die Vermieter dann Nachlässe gewähren. Das heißt, der Mietpreis wird zwar insgesamt höher, auf den Einzeltag gerechnet aber günstiger. Die Reiseplanung sollte schon allein aus Spargründen zeitig genug vorgenommen werden, damit alle Möglichkeiten durchgespielt und Sonderangebote wahrgenommen werden können.

Natürlich kann auch ein Alleinfahrer auf die Reise gehen und tolle Erlebnisse für sich verbuchen, einzigartige Fotografien entstehen lassen und damit seine Freunde daheim beglücken.

Natürlich kann auch ein Alleinfahrer auf die Reise gehen und tolle Erlebnisse für sich verbuchen, einzigartige Fotografien entstehen lassen und damit seine Freunde daheim beglücken. (#03)

Wohnmobil Erfahrungen: Ferien für Singles?

Natürlich kann auch ein Alleinfahrer auf die Reise gehen und tolle Erlebnisse für sich verbuchen, einzigartige Fotografien entstehen lassen und damit seine Freunde daheim beglücken. Doch manchmal ist solch eine Urlaubsreise zu mehreren schöner. Außerdem hat es einen großen Vorteil, wenn Sie mindestens zu zweit sind: Viele Dinge gehen gemeinsam einfach leichter von der Hand und es ist nicht leicht, alle Tätigkeiten rund um das Wohnmobil allein zu bewerkstelligen. Allerdings kann es durchaus Vorteile haben, allein zu reisen.

Nichts und niemand außer Ihnen selbst bestimmt den Tagesablauf, die Reiserouten werden selbst festgelegt. Auf Campingplätzen finden Solofahrer oft schnell Anschluss, neue Freundschaften oder zumindest Bekanntschaften für den nächsten Ausflug entstehen. Singles können sogar auf Partnersuche gehen, denn während ein Camper allein unterwegs ist, reisen andere in einer ganzen Gruppe. Tolle Wohnmobil Erfahrungen sind hier garantiert!

Wer mit dem Wohnmobil reist, begibt sich in die Unabhängigkeit.

Wer mit dem Wohnmobil reist, begibt sich in die Unabhängigkeit. (#04)

Wohnmobil Erfahrungen: Vorteile und Nachteile dieser Art zu reisen

Wer mit dem Wohnmobil reist, begibt sich in die Unabhängigkeit. Auch wenn eine feste Reiseroute geplant und abgefahren wird, so können doch Abweichungen davon spontan möglich sein. Oder Sie reisen ohnehin ganz spontan, was in der Nebensaison durchaus möglich ist. Wer Erfahrungen auf Campingplätzen hat, weiß auch, wann er wie und wo am besten anreist.

Zu den schönsten Wohnmobil Erfahrungen zählt sicherlich die Freiheit, an jedem Ort der Träume zu reisen. Wer in die Berge fahren will, reist dorthin, wer ans Meer möchte, eben hierhin. Gerade auch für Familien mit Kindern ist diese Art zu reisen sehr angenehm, denn für die Kleinen bedeutet solch eine Fahrt im Camper Abenteuer pur.

Nachteile gibt es allerdings auch, denn nicht immer ist jeder Campingplatz so angenehm wie gedacht. Kinder können schnell von Langeweile geplagt werden, daher sollten die Routen für den Urlaub so kurz wie möglich geplant werden. Außerdem sind die Ressourcen im Wohnmobil oft knapp und wer nicht aufpasst, steht plötzlich mit einem leeren Frischwassertank da. Daher sollten längere Strecken gut geplant werden, damit zu den Wohnmobil Erfahrungen nicht ein plötzlicher Durst gehört, der einfach nicht zu stillen war.

Achten Sie beim Anmieten des Wohnmobils unbedingt auf dessen Ausstattung, denn nicht jedes Fahrzeug der gleichen Klasse ist auch gleich ausgestattet. Wenn Sie die Ferien möglichst angenehm beginnen wollen, sollte daher von Anfang an alles Nötige vorhanden sein.

Achten Sie beim Anmieten des Wohnmobils unbedingt auf dessen Ausstattung, denn nicht jedes Fahrzeug der gleichen Klasse ist auch gleich ausgestattet. Wenn Sie die Ferien möglichst angenehm beginnen wollen, sollte daher von Anfang an alles Nötige vorhanden sein. (#05)

Kleidung, Ausstattung und Co.: Wohnmobil Erfahrungen mit dem Reisegepäck

Achten Sie beim Anmieten des Wohnmobils unbedingt auf dessen Ausstattung, denn nicht jedes Fahrzeug der gleichen Klasse ist auch gleich ausgestattet. Wenn Sie die Ferien möglichst angenehm beginnen wollen, sollte daher von Anfang an alles Nötige vorhanden sein. Bestimmte Dinge müssen gegen Aufpreis separat gebucht werden, dazu zählen Bettzeug und Geschirr, der Kindersitz oder das Campingset. Fragen Sie beim Veranstalter rechtzeitig nach! Übliche Toilettenartikel müssen ohnehin selbst mitgebracht werden.

Damit die Wohnmobilreise zu aller Zufriedenheit verläuft, gehört eine Reiseapotheke dazu, vor allem Mittel gegen Reiseübelkeit sollten an Bord sein. Darüber hinaus natürlich die Kleidung zum Wechseln, etwas zu essen und zu trinken und verschiedene Snacks, die den Nachwuchs davon abhalten, ständig zu quengeln. Hier sind auch verschiedene Spiele sinnvoll, die Sie sich selbst ausdenken oder die Sie mitnehmen können. Und besonders wichtig: Der Fotoapparat! Die Fotografie ist bei jeder Reise entscheidend dafür verantwortlich, wie wir den Urlaub in Erinnerung behalten. Unterlegen Sie die schönsten Wohnmobil Erfahrungen mit tollen Bildern und schießen Sie selbige von vielen verschiedenen Situationen. Für eine gute und erinnerungsreiche Reise!


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: kostasgr-#01: Andrey Armyagov -#02: Gaid Kornsilapa -#03:   Andrey Armyagov-#04: Ivonne Wierink -#05:  Andrey Armyagov

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply