Schönste Wanderwege Deutschlands: Auf diesen Routen lädt die Natur ein

0

Wandern bietet die Möglichkeit, wunderschöne Naturlandschaften zu erkunden und sich dabei sportlich zu betätigen. Zehn der schönsten Wanderwege in Deutschland führen die Wanderer durch mehrere faszinierende Regionen der Bundesrepublik.

Wandern: Ein faszinierendes Naturerlebnis

Das Wandern ist bereits seit mehreren Jahrhunderten eine der beliebtesten Freizeitbeschäftigungen der Deutschen. Die Beliebtheit hält bis heute beinahe unvermindert an. Das liegt daran, dass diese Tätigkeit eine Vielzahl an Vorteilen bietet. Insbesondere für Menschen, die in der Stadt leben, stellt das Wandern ein unvergleichliches Naturerlebnis dar, das in ihrem gewohnten Umfeld nicht möglich ist. Auf diese Weise lassen sich Wiesen, Wälder, Felder und Flüsse erkunden. Zahlreiche Pflanzen und einige Tiere tragen ebenfalls zu einem ereignisreichen Ausflug bei. Darüber hinaus wirkt das Wandern sehr entspannend.

Während in der Stadt Lärm und Stress vorherrschen, bietet diese Tätigkeit die Möglichkeit, einfach abzuschalten und das gewohnte Leben mit all seinen Herausforderungen hinter sich zu lassen. Schließlich stellt das Wandern eine sportliche Betätigungsmöglichkeit dar und ist sehr gesund. Die gleichmäßige körperliche Belastung wirkt sich sehr positiv auf den Kreislauf aus und hilft beim Abnehmen. Um interessante Touren durchzuführen, ist es jedoch wichtig, passende Wanderwege zu finden. Hier werden zehn Möglichkeiten vorgestellt, die ohne Zweifel zu den beeindruckendsten in Deutschland gehören.

Das Angebot an unterschiedlichen Wanderwegen ist riesig. Wer eine Wanderung plant, sollte jedoch immer darauf achten, eine passende Route auszuwählen. (#01)

Das Angebot an unterschiedlichen Wanderwegen ist riesig. Wer eine Wanderung plant, sollte jedoch immer darauf achten, eine passende Route auszuwählen. (#01)

Tagestouren oder Weitwanderwege: Die richtigen Wanderwege in Deutschland auswählen

Das Angebot an unterschiedlichen Wanderwegen ist riesig. Wer eine Wanderung plant, sollte jedoch immer darauf achten, eine passende Route auszuwählen. Insbesondere die Länge ist dabei von sehr großer Bedeutung. Viele Strecken eignen sich hervorragend für einen eintägigen Ausflug. Andere Wege legen Hunderte Kilometer zurück und bieten sich daher für mehrtägige Märsche oder sogar für einen mehrwöchigen Wanderurlaub an. Um Touren mit unterschiedlicher Dauer zu ermöglichen, werden hier Wege mit ganz unterschiedlicher Länge präsentiert.

In Deutschland gibt es unzählige sehenswerte Naturlandschaften. Daher gibt es auch viele Wanderwege, die sich über das gesamte Bundesgebiet erstrecken – vom äußersten Süden bis in den hohen Norden. (#02)

In Deutschland gibt es unzählige sehenswerte Naturlandschaften. Daher gibt es auch viele Wanderwege, die sich über das gesamte Bundesgebiet erstrecken – vom äußersten Süden bis in den hohen Norden. (#02)

Von Bayern bis Niedersachsen: Herausragende Wanderwege in ganz Deutschland

In Deutschland gibt es unzählige sehenswerte Naturlandschaften. Daher gibt es auch viele Wanderwege, die sich über das gesamte Bundesgebiet erstrecken – vom äußersten Süden bis in den hohen Norden, von der französischen Grenze bis in den äußersten Osten des Landes. Die folgenden Wanderwege zählen nicht nur zu den beliebtesten in ganz Deutschland. Darüber hinaus wurde bei der Auswahl darauf geachtet, dass Pfade aus vielen verschiedenen Regionen vertreten sind. Daher lässt sich dabei sicherlich ein Angebot entdecken, das in der Nähe des eigenen Wohnorts liegt.

Video: Grenzerpfad in Sulzberg Österreich

1. Der Grenzerpfad im Allgäu

Einer der lohnenswertesten Wanderwege in Deutschland liegt ganz im Süden des Landes – in Bayern an der Grenze zu Österreich. Der Grenzerpfad im Allgäu führt durch dichte Wälder, über saftig grüne Wiesen und über hohe Berge. Besonders interessant ist ein Pfad, der auf Holzbohlen durch ein Moor führt. Eine umfangreiche Beschilderung informiert die Besucher über die Geschichte des Wegs – der früher hauptsächlich von Schmugglern genutzt wurde. Außerdem erklärt er die Tier- und Pflanzenwelt der Region. Auch einige erlebnisreiche Spiele für Kinder sind vorhanden, sodass sich der Grenzerpfad hervorragend für einen Ausflug mit der Familie eignet. Die Strecke umfasst nur rund 4,7 km, sodass sich dieser Weg hervorragend für einen Tagesausflug anbietet.

2. Rodalber Felsenwanderweg in der Pfalz

Der Rodalber Felsenwanderweg führt die Besucher in die Pfalz – genauer gesagt in den malerischen Pfälzerwald. Dieser weist eine Länge von knapp 45 km auf. Mit einer Gehzeit von rund 13 Stunden bietet er sich hervorragend für eine zweitägige Tour an. Nur sehr ausdauernde Wanderer, die mit hoher Geschwindigkeit unterwegs sind, schaffen diese Strecke an einem Tag. Dieser Pfad führt mitten durch den Naturpark Pfälzerwald – das größte zusammenhängende Waldgebiet in Deutschland. Das Schönste an diesem Wanderweg sind sicherlich die bizarren Felsformationen aus Buntsandstein. Diese bieten eine beeindruckende Kulisse für einen erlebnisreichen Ausflug in die Natur.

Video: Der Schluchtensteig im Schwarzwald (Teil 1): Reisevorbereitung und Zusammenstellen der Ausrüstung


3. Der Schluchtensteig im Schwarzwald

Der Schwarzwald zählt aufgrund seiner beeindruckenden Landschaften zu den beliebtesten Urlaubsregionen in Deutschland. Der Schluchtensteig bietet die Möglichkeit, diese Region kennenzulernen. Seine Länge beträgt 119 km. Er führt von der Stadt Stühlingen nach Wehr. Je nach Tempo eignet er sich für einen Wanderurlaub mit einer Länge von fünf bis sieben Tagen. Er führt an hohen Felsen, dichten Wäldern und steilen Hängen vorbei. Er ist nicht ganz einfach zu bewandern, sodass er nur für geübte und trittsichere Personen infrage kommt. Außerdem ist er wie die meisten Wanderwege im Hochschwarzwald nicht für Ausflüge im Winter geeignet. Wer sich jedoch in das Abenteuer stürzt, wird mit malerischen Wasserfällen, tiefen Schluchten und mit beeindruckenden Felstunneln belohnt.

4. Der Malerweg in der Sächsischen Schweiz

Der nächste Wanderweg führt in den Osten der Republik – in die Sächsische Schweiz. Er trägt den Namen Malerweg, da sich viele bekannte Maler von dieser beeindruckenden Landschaft inspirieren ließen und die wunderschönen Felsen auf Gemälden verewigten. Die Wanderwege sind hier mit mehreren Schautafeln ausgestattet, die die Künstler und ihre Werke vorstellen. Zu den Höhepunkten der Route zählen nicht nur die hohen Felstürme der Sächsischen Schweiz. Darüber hinaus können die Wanderer unterwegs interessante Burgen und Schlösser erkunden – beispielsweise Königstein, Pfaffenstein oder Hohenstein. Die Länge des Wegs beträgt 112 km, sodass er sich hervorragend für eine mehrtägige Tour anbietet.

Video: Premiumwanderweg SeeGang


5. SeeGang: Der Weitwanderweg am Bodensee

Sanfte Wellen auf dem riesigen See, prachtvolle Bauwerke aus der Zeit des Barocks, malerische Obstwiesen und im Hintergrund die mächtigen Gipfel der Alpen: Das erleben die Urlauber am Bodensee. Der Wanderweg SeeGang führt sie zu den schönsten Gegenden der Bodenseeregion. Er verbindet auf etwa 53 km die Städte Konstanz und Überlingen. Er bietet die Möglichkeit, herausragende Naturlandschaften, historische Städte und Dörfer und natürlich den größten See Deutschlands zu entdecken. Hinzu kommen mittelalterliche Burgen und außerdem führt die Strecke die Wanderer zur faszinierenden Blumeninsel Mainau. Der Weg ist einfach zu begehen und lässt sich bequem in kurze Tagesetappen einteilen.

6. Der Nibelungensteig im Odenwald: Wandern auf historischen Pfaden

Die Nibelungensage bewegt seit vielen Jahrhunderten die Fantasie der Menschen. Die aufregenden Geschichten von Rittern und Drachen sind sehr unterhaltsam. Der Nibelungensteig bringt den Urlaubern im Odenwald diese Sage näher. Die Pfade führen über sanfte Hügel, durch dunkle Wälder und entlang an malerischen Streuobstwiesen. Durch zahlreiche mittelalterliche Burgen lässt sich die Lebenswelt der Nibelungen besonders gut nachempfinden. Insgesamt ist der Nibelungensteig 130 km lang. Er lässt sich jedoch auch in kurze und einfache Etappen einteilen. Daher stellt er sowohl für Familien als auch für sportliche Wanderer ein hervorragendes Ziel dar.

Video: Wanderung auf dem HARZER HEXENSTIEG 2017 von Osterode nach Thale


7. Der Hexenstieg im Harz

Mitten im Zentrum Deutschlands befindet sich der Harz. Der Hexensteig bietet die Möglichkeit, dieses Mittelgebirge zu erkunden. Auf knapp 100 km führt er die Wanderer zu den schönsten Landschaften der Region. Auch die Brockenkuppe – mit 1141 m Höhe der höchste Punkt im Harz – steht auf dem Programm. Seinen Namen erhält der Wanderweg, da sein Ziel die Ortschaft Thale ist – in der der Legende nach in der Walpurgisnacht die Hexen tanzen.

8. Heidschnuckenweg: Norddeutschland erkunden

Im hohen Norden gibt es keine Gebirge und daher auch recht wenige Wanderwege. Dennoch befindet sich auch in Schleswig-Holstein ein lohnenswertes Ziel für Wanderer: der Heidschnuckenweg. Der Weg beginnt in Hamburg und führt auf 223 Kilometern durch Moorlandschaften, Birkenwälder und selbstverständlich durch die Lüneburger Heide. Da es hier kaum Steigungen gibt, eignet er sich auch für ungeübte Wanderer.

Video: 3 Türme Rundwanderweg Video Clip

9. Drei-Türme-Weg bei Bad Berka

Der Drei-Türme-Weg beginnt im thüringischen Bad Berka. Von dort aus führt er durch eine malerische Landschaft. Er bietet beispielsweise einen wunderbaren Blick über das Ilmtal. Er führt durch urige Wälder und vorbei an mehreren historischen Burgen. Seinen Namen erhielt der Wanderpfad durch die drei Türme, die auf dem Weg liegen: Hainturm, Carolinenturm und Paulinenturm. Die Länge beträgt 26 km, sodass sich der Drei-Türme-Weg hervorragend für eine Tagestour eignet.

10. Rheinsteig: von Bonn nach Wiesbaden

Der Rheinsteig bietet sich für eine sehr umfangreiche Tour an. Er ist 320 km lang und führ von Bonn über die Städte Koblenz und Bingen am Rhein entlang bis nach Wiesbaden. Malerische Weinberge und natürlich der mächtige Rhein sorgen dabei für eine ansprechende Umgebung. Auf dem Weg liegen beeindruckende Felsen und sagenumwobene Burgen.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild:

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply