Kurzfristig verreisen: Die bequeme Online-Buchung von zuhause

0

Die Reise beginnt auf dem eigenen Sofa: Die Familie sitzt zusammen und plant alles via Internet. Online Buchen ist komfortabel und sicher, aber wie findet man den günstigsten Preis?

Immer mehr Online-Buchungen

Die Planung der nächsten Reise führen immer mehr deutsche Bürger online durch. Im Jahr 2006 waren es 14 %, die ihre Reservierung im Internet tätigten. 2016 waren es schon 38 % und die Tourismusexperten rechnen damit, dass es spätestens 2020 über 50 % sein werden.

Wer schon genau weiß, wo es hingehen soll, kann auf die Beratung im Reisebüro verzichten und direkt auf die Seiten der Reiseanbieter gehen. Hier gibt es Flüge und Hotelzimmer, Ferienwohnungen sowie Pauschalreisen. Meistens vergleichen die Einsteiger die Preise von mehreren Anbietern, um besonders günstig zu reisen. Hier stellen sie fest, dass es bei den großen Online-Reisebüros kaum Unterschiede gibt. Tatsächlich nutzen expedia, ab-in-den-urlaub, holidaycheck und weitere Marktführer die gleiche Traveltainment-Suchmaschine. Das ist ein Zeichen dafür, dass die Online-Anbieter nur Vermittler sind und damit ausschließlich die Reisepreise des Veranstalters bieten können.

Sicherheit bei der Reisebuchung via Internet

Manchmal gibt es trotz des Zugriffs auf die gleiche Reisesuchmaschine Preisdifferenzen. Das hängt zumeist damit zusammen, dass die Online-Anbieter nicht mit allen kleinen Veranstaltern kooperieren. Mehr als 90 % sämtlicher Reiseangebote haben jedoch den gleichen Preis, ob man über TUI oder Alltours bucht.
Bevor man online bucht, sollte man sicherstellen, dass das Online-Reisebüro ein Sicherheitszertifikat hat.

Bei Travelshop-24.net sind einige Informationen zu diesem Thema erhältlich. Das TÜV-Siegel oder das Symbol der Trusted Shops zeigt an, dass der Anbieter seriös und vertrauenswürdig ist. Die entsprechenden Kontrollen werden jährlich durchgeführt, woraufhin das Gütesiegel erneuert wird. Dafür müssen die Anbieter alle Vorgaben erfüllen und gegebenenfalls ihre Bedingungen nachbessern.

Oft locken die Anbieter mit tollen Pauschalangeboten: In einem Preis ist alles enthalten, vom Flug über den Transfer bis hin zum All-inclusive-Hotel. (#01)

Oft locken die Anbieter mit tollen Pauschalangeboten: In einem Preis ist alles enthalten, vom Flug über den Transfer bis hin zum All-inclusive-Hotel. (#01)

Was ist günstiger, die Pauschalbuchung oder die getrennte Buchung?

Oft locken die Anbieter mit tollen Pauschalangeboten: In einem Preis ist alles enthalten, vom Flug über den Transfer bis hin zum All-inclusive-Hotel. Meistens lohnt sich jedoch der genaue Check, den man vor der Pauschalbuchung durchführen sollte.

Hier sollte man sich die folgenden Fragen stellen:

  • Ist die Einzelbuchung von Flug und Hotel günstiger als das Komplettangebot?
  • Gibt es ein Rail-and-Fly Ticket?
  • Wie viel kosten Upgrades auf Vollpension oder All-inclusive?
  • Muss man mit Zusatzkosten bei Storno rechnen?

Im Allgemeinen ist die getrennte Reisebuchung preiswerter als die Pauschalbuchung, dafür hat man bei dem Pauschalpaket mehr Sicherheit, falls die Reisegesellschaft insolvent wird oder falls man die Reise annullieren muss.

Einige Reisende entscheiden sich für eine Pauschalreise, weil hier oft eine deutschsprachige Reiseleitung vor Ort ist. Bei Nachfragen hat man also einen Ansprechpartner, der in bestimmten Fällen weiterhilft, ob es um den Meerblick geht oder um einen günstigen Mietwagen.

Hintergründe für Preisschwankungen

Beim Stöbern auf der Reiseseite kann es passieren, dass der Preis für die Traumreise im relativ kurzen Zeitraum schwankt. Bei einem Klick auf die geplante Reise schnellt der Preis nach oben oder das Angebot ist plötzlich ausgebucht. Von diesen kurzfristigen Veränderungen fühlen sich die Verbraucher irritiert. Sie haben das Gefühl, schnell zuschlagen zu müssen.

Die ständigen Schwankungen hängen damit zusammen, dass auf der einen Seite ein enorm großes Angebot vorhanden ist, das auf der anderen Seite von zig Kunden durchstöbert wird. Die Reisenden möchten möglichst flexibel buchen und die Anbieter versuchen, ihnen diese Wünsche zu erfüllen. Damit erhöht sich die Menge der Angebote, doch zugleich leidet die Datenqualität darunter. Meistens wird nur einmal am Tag eine Aktualisierung durchgeführt, sodass man erst beim Klick auf die Wunschreise das Update erhält. Das ist ärgerlich, doch das Online-Reisebüro kann als Vermittler kaum etwas daran ändern. Ihm stehen nur die Daten des Veranstalters zur Verfügung.

Wer die ewigen Preisschwankungen oder „Ausgebucht“-Kennzeichnungen vermeiden möchte, der kann, wenn es sich stets um den gleichen Reiseveranstalter handelt, diesen deaktivieren. Möglicherweise hilft es auch, einen neuen Termin oder einen anderen Abflughafen zu wählen.

Wenn man einen Urlaub mit der Familie plant, sind die dynamischen Veranstalter meistens günstiger. (#03)

Wenn man einen Urlaub mit der Familie plant, sind die dynamischen Veranstalter meistens günstiger. (#03)

Nützliche Tipps für die Online-Reisebuchung

Wenn man einen Urlaub mit der Familie plant, sind die dynamischen Veranstalter meistens günstiger. Diese werden von einem X vor dem eigentlichen Namen gekennzeichnet (beispielsweise XFTI). Sie erhalten ihr Kontingent über andere Partner bei den Fluglinien und Hotels. Oft gibt es bei den X-Veranstaltern nur einen geringen oder gar keinen Rabatt für die Kinder, doch durch die dynamische Anpassung ist der Gesamtpreis meistens günstiger als beim klassischen Veranstalter.

Einige Onlineportale bieten besondere Familienpreise. Auch das kann interessant für den Familienurlaub sein. Hier bekommt man gleich den Gesamtpreis angezeigt und nicht erst dann, wenn man den „Prüfen“-Button anklickt.

Die Angabe des Reisezeitraums ist sehr wichtig bei der Online-Suche. Bei einem langen Zeitraum muss man damit rechnen, dass nur eine gewisse Anzahl von Reiseangeboten angezeigt wird. Wer den Reisezeitraum bei der Online-Suche möglichst eng steckt, der erhält deshalb die besseren Angebote. Länger als 45 Tage sollte der Zeitraum daher nicht sein.

Gleichzeitig ist es sinnvoll, die Aufenthaltsdauer etwas breiter anzulegen. Wer nach Angeboten sucht, die eine Reisedauer von genau zehn Tage haben, der verpasst womöglich einen günstigeren Preis für eine elf- oder zwölftägige Reise. Darum gibt es auf vielen Reiseseiten die Möglichkeit, Reisen von beispielsweise zehn bis zwölf Tagen oder von 14 bis 16 Tagen zu suchen.

Weitere Tipps zum Geldsparen

Wer schon öfters eine Reise online gebucht hat, der kennt bereits ein paar Tricks oder hat vielleicht einen Rabatt-Code erhalten. Auch für Erstkunden gibt es inzwischen oft Vergünstigungen. Abhängig vom Gesamtpreis der Reise kann man 50,- oder 100,- Euro oder auch ein paar Prozente sparen, wenn man den Code vor der Bezahlung eingibt.

Rail-and-Fly Angebote helfen ebenfalls beim Sparen. Inzwischen arbeiten relativ viele Reiseveranstalter mit dieser Option. Das eröffnet den Reisenden neue Möglichkeiten: Sie haben bei der Wahl des Abflughafens mehr Freiheit, denn die Zugfahrt in der 2. Klasse führt zu keinen zusätzlichen Kosten. Es geht also nur noch um die zeitliche Flexibilität.

Wenn man mehr Abflughäfen angibt, hat man Zugriff auf ein entsprechend breiteres Angebot: Ab Düsseldorf oder Berlin ist der Flug womöglich deutlich preiswerter, als wenn man in Hannover einsteigt.

Wenn man schon sehr früh bucht oder auf Last-Minute-Preise hofft, kann man bei den Reisekosten ebenfalls Glück haben. (#02)

Wenn man schon sehr früh bucht oder auf Last-Minute-Preise hofft, kann man bei den Reisekosten ebenfalls Glück haben. (#02)

Request-Anfragen

Das Kontingent der Online-Reiseveranstalter ist offensichtlich ausgebucht und damit ist die Traumreise geplatzt? Eventuell lohnt sich eine Request-Anfrage. Hiermit fragt man an, ob es direkt beim Veranstalter doch noch Angebote gibt. Für die Online-Reisebüros ist diese Option ein hoher Arbeitsaufwand ist, deshalb werden etwa die Hälfte der Anfragen abgelehnt. Dennoch kann man Glück haben und auf diese Weise doch noch seine Reise buchen. Im Vergleich zur Direktbuchung spart man dabei oft sogar etwas Geld.

Für flexibel Reisende geeignet: Die antizyklische Buchung

Wer außerhalb der Hauptsaison reist, der ist meistens deutlich günstiger unterwegs als diejenigen, die nur in den Schulferien Urlaub machen können. Die Termine in der Nebensaison liegen weit unter den Preisen in der Hauptreisezeit. Ähnliches gilt auch für die Feiertage, an denen das Reisen oft relativ teuer ist.

Wenn man schon sehr früh bucht oder auf Last-Minute-Preise hofft, kann man bei den Reisekosten ebenfalls Glück haben. Der mehrwöchige Familienurlaub im Sommer wird von vielen schon im Herbst des Vorjahres reserviert. Bei den meisten Online-Reisebüros kann man schon ein Jahr im Voraus seinen nächsten Urlaub planen. Frühbucher-Preise sorgen dafür, dass die Reise nicht zu teuer wird.

Für eine kurzfristige Reisebuchung sollte man zeitlich unabhängig sein, zudem hat man hier nicht so viel Auswahl beim Zielort. Die Kostenersparnis ist dafür enorm. Wer einfach nur mal aus dem Alltagstrott entfliehen möchte, für den ist es oft auch nicht so wichtig, ob er an die Costa del Sol fliegt oder nach Kreta.

Das Hotel sieht beim Online-Reiseveranstalter toll aus: Es liegt direkt am Meer und hat vier Sterne. Doch entspricht es wirklich den eigenen Vorstellungen? (#04)

Das Hotel sieht beim Online-Reiseveranstalter toll aus: Es liegt direkt am Meer und hat vier Sterne. Doch entspricht es wirklich den eigenen Vorstellungen? (#04)

Ganz wichtig: Die Kundenbewertungen bei den Online-Reisen

Das Hotel sieht beim Online-Reiseveranstalter toll aus: Es liegt direkt am Meer und hat vier Sterne. Doch entspricht es wirklich den eigenen Vorstellungen? Hier sollte man sich die Erfahrungen von anderen Reisenden genauer ansehen.

  • Kundenbewertungen weisen auf eventuelle Missstände im Hotel hin (Essen, Sauberkeit),
  • die Reiseorganisation (Transfer und anderen Leistungen) ist verbesserungswürdig,
  • Informationen zur Lage sollten geprüft werden (Strandnähe, Erreichbarkeit).

Positive Beurteilungen und ausführliche Berichte sind ein gutes Zeichen dafür, dass das Hotel tatsächlich die Wünsche erfüllt. Die Reiseveranstalter und Portale unterstützen die Urlauber bei der Suche, indem sie den Bewertungsservice für alle zugänglich machen. Die nächste Reise soll schließlich kein Reinfall werden.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Antonio Guillem -#01: kitzcorner  -#02: Olesya Kuznetsova -#03: sunny studio-#04: Yevgen Belich

Share.

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply