Ein Urlaub zu Weihnachten: Geschenk mit dem gewissen Etwas

0

Weihnachten stellt viele Menschen vor eine besondere Herausforderung. Sie müssen das perfekte Geschenk für ihre Lieben finden, möglichst spektakulär, ohne sich dabei selbst in den Ruin zu treiben. Gar nicht so einfach – oder eigentlich doch. Es muss nur die zündende Idee auftauchen. Doch dazu sollte sich jeder einige Fragen stellen.

Was würde dem Empfänger des Geschenkes besonders guttun? Welches Geschenk würde der Person besonders lange Freude bereiten? Gibt es ein Hobby, das zu einer Geschenkidee führt? Oder braucht diese Person einfach einmal eine kleine Auszeit?

Die Qual der Wahl

Es ist nicht ganz einfach, im Geschenke-Dschungel den Überblick zu behalten. Das Geschenk mit dem gewissen Etwas zu finden, gestaltet sich häufig als echte Geduldsprobe. Um dennoch aus der Fülle an Angeboten ein ganz besonderes Geschenk herauszufinden, ist vorab eine genaue Analyse notwendig. Während bei Kindern vor allem die ganz individuellen Interessen im Vordergrund stehen, sind Erwachsene die weitaus kompliziertere Klientel.

Bei Kindern stehen kreative Geschenke oder Elektronikspielsachen ganz hoch im Kurs. Bei Erwachsenen hingegen wird oftmals betont, dass sie eigentlich gar keinen Wunsch haben. Genau diese Tatsache macht die Geschenkesuche für diese Altersgruppe besonders interessant und aufregend.

Eigene Ansprüche an das perfekte Geschenk

Der Schenkende setzt sich häufig selbst zu stark unter Druck, indem er für sich den Anspruch hat, das perfekte Geschenk für seine Lieben finden zu müssen. Dabei kann es durchaus passieren, dass die offensichtlichen Hinweise einfach übersehen werden. Das wichtigste Kriterium ist schnell definiert. Das Geschenk soll der oder dem Beschenkten auf Anhieb ein Lächeln entlocken. Dieses Lächeln sollte dann möglichst lange anhalten.

Weihnachten stellt viele Menschen vor eine besondere Herausforderung. Sie müssen das perfekte Geschenk für ihre Lieben finden, möglichst spektakulär, ohne sich dabei selbst in den Ruin zu treiben. (#01)

Weihnachten stellt viele Menschen vor eine besondere Herausforderung. Sie müssen das perfekte Geschenk für ihre Lieben finden, möglichst spektakulär, ohne sich dabei selbst in den Ruin zu treiben. (#01)

Kleine Auszeit geschickt verpackt

Wie wäre es mit einem Erlebnisgeschenk? Eine kleine Auszeit aus dem oft sehr hektischen Alltag kann sicher jeder gebrauchen. Ein Kurzurlaub mit mydays könnte die nötige Abwechslung schaffen und gleichzeitig für unvergessliche Momente sorgen. Die breite Palette unterschiedlichster Angebote hält ganz sicher das perfekte Geschenk bereit.

Wellness-Wochenende zum Auftanken

Besonders beliebt sind die Wellness-Wochenenden, um die Energiereserven wieder aufzufüllen. Einfach mal ausbrechen aus dem Alltag und die Seele baumeln lassen – das ist es doch, was die meisten Menschen ab und an mal brauchen. Ein ausgedehnter Saunabesuch oder ein Thermalbad, anschließend wird das Ganze durch eine wohltuende Massage unterstrichen – ein solches Geschenk wäre zu Weihnachten sicher ein echtes Highlight. Während andere Geschenke oft irgendwo verschwinden, wird ein Kurzurlaub zu einer lebenslangen Erinnerung. Damit wäre ein wichtiges Kriterium für das optimale Weihnachtsgeschenk auf jeden Fall abgedeckt.

Besonders beliebt sind die Wellness-Wochenenden, um die Energiereserven wieder aufzufüllen. (#04)

Besonders beliebt sind die Wellness-Wochenenden, um die Energiereserven wieder aufzufüllen. (#04)

Städte-Trips: Kultur erleben und kurzzeitig das Fernweh stillen

Wie wäre es denn mit einem Städte-Trip unter dem Weihnachtsbaum? Es spricht tatsächlich einiges dafür, dass dieses Geschenk wahre Begeisterungsstürme auslösen wird. Ein Städte-Trip verspricht interessante Erlebnisse. Der Besuch einer Metropole mit ihren kulturellen Höhepunkten lässt das Herz eines jeden Reisefans höher schlagen. Ob Museumsbesuch, ein Theaterabend oder einfach in den angesagtesten Restaurants der Stadt speisen, ein Städte-Trip bietet für jeden das gewisse Highlight.

Kurz über das Wochenende nach Paris, Madrid oder einfach mal nach Hamburg – eine solche kleine Auszeit tut dem individuellen Energiepegel auf jeden Fall gut. Wer sich selbst keinen Urlaub gönnt oder vielleicht auch aus den unterschiedlichsten Gründen nicht gönnen kann, wird sich über dieses Geschenk besonders freuen.

Besonders schön sind die bleibenden Erinnerungen an dieses außergewöhnlich interessante Geschenk. Auch wenn die Reise längst beendet ist, bleiben die Eindrücke, unzählige Fotos und der Gedanke an die Person, die das Ganze überhaupt erst möglich gemacht hat.

 

Häufig fordert der Job extrem viel von Körper und Geist. Dauerspannung, jede Menge Stress und kaum noch Zeit für ein Privatleben machen sich irgendwann bemerkbar. Häufig kommen Bewegung und gesunde Ernährung zu kurz. (#02

Häufig fordert der Job extrem viel von Körper und Geist. Dauerspannung, jede Menge Stress und kaum noch Zeit für ein Privatleben machen sich irgendwann bemerkbar. Häufig kommen Bewegung und gesunde Ernährung zu kurz. (#02

 

3-4 Tage Aktivurlaub: Auspowern, um Stress abzubauen

Häufig fordert der Job extrem viel von Körper und Geist. Dauerspannung, jede Menge Stress und kaum noch Zeit für ein Privatleben machen sich irgendwann bemerkbar. Häufig kommen Bewegung und gesunde Ernährung zu kurz. Dann wird es höchste Zeit für einen kurzen Aktivurlaub. Ein solches Geschenk ist einfach unschlagbar. Wer sich sonst diese wichtige Erholungsphase nicht ermöglicht, wird sich über einen 3-4-tägigen Aktivurlaub unglaublich freuen.

Wie wäre es mit einer Wandertour durch die Alpen oder einem Actiontag inklusive Fallschirmsprung, hier sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Dann kann sich der Körper einmal komplett auspowern und Stress der letzten Wochen und Monate einfach hinter sich lassen. Sport und Erholung geschickt miteinander kombiniert, sind eine wahre Wohltat für jedermann.

Der etwas andere Kurzurlaub

Auszeit ist nicht gleich Auszeit. Wer einen Kurzurlaub verschenken möchte, findet auch sehr extravagante Übernachtungslocations. So gibt es beispielsweise die Möglichkeit, auf einem Hausboot, im Baumhaus oder in einem Erdhaus zu übernachten und einfach einmal in ein völlig neues Ambiente einzutauchen. Fans von Schnee und Eis könnten sich in einem Iglu besonders wohlfühlen. Der Phantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt.

Selbst in einem umgebauten Bauwagen lässt es sich wunderbar romantisch übernachten. Je nachdem, wer die beschenkte Person ist, lässt sich das Ambiente entsprechend anpassen. Wichtig ist es nur, das Hauptziel nicht aus den Augen zu verlieren: Der Empfänger des Geschenkes sollte sich mit seiner kleinen Auszeit absolut wohlfühlen und in angenehmer Atmosphäre dem Alltagsstress entfliehen können.

Möglichkeiten gibt es unendlich viele. Doch so unterschiedlich sie auch alle sind, haben sie doch eines gemeinsam. Sie zeigen der oder dem Beschenkten, wie wichtig sie oder er für euch ist. Das Erlebnis wird die beschenkte Person ein Leben lang begleiten.

 

Wie wäre es denn mit einem Städte-Trip unter dem Weihnachtsbaum? Es spricht tatsächlich einiges dafür, dass dieses Geschenk wahre Begeisterungsstürme auslösen wird. Ein Städte-Trip verspricht interessante Erlebnisse. (#03)

Wie wäre es denn mit einem Städte-Trip unter dem Weihnachtsbaum? Es spricht tatsächlich einiges dafür, dass dieses Geschenk wahre Begeisterungsstürme auslösen wird. Ein Städte-Trip verspricht interessante Erlebnisse. (#03)

Vor- und Nachteile einer Kurzreise

Natürlich gibt es, wie bei allen anderen Geschenkideen auch, gewisse Vor- und Nachteile, die ein Kurzurlaub mit sich bringt. Ein Kurzurlaub lässt sich mit wenigen Urlaubstagen planen. So bleibt noch jede Menge für den Jahresurlaub übrig. Das ist wahrscheinlich der größte Vorteil überhaupt. Für eine Kurzreise lassen sich sehr gut Feiertage nutzen, die mit ein oder zwei Urlaubstagen geschickt verlängert werden können.

Vor allem, wenn der Kurzurlaub als Geschenk gedacht ist, gibt es einen weiteren entscheidenden Vorteil für die beschenkte Person. Der Urlaub muss nicht lange geplant werden. Während bei einem längeren Urlaub unzählige Faktoren beachtet und im Vorfeld geplant werden, ist der Kurzurlaub sehr spontan möglich. Gerade deshalb eignet er sich so gut als Geschenkidee. Schließlich brauchen die oder der Beschenkte nur ihre Sachen zu packen und die Reise genießen.

Ein weiterer Vorteil besteht auf jeden Fall darin, dass die Reisenden innerhalb kürzester Zeit extrem viele Eindrücke mitnehmen. Oft sind die zwei-drei Tage so durchgeplant, dass kaum Zeit zum Verschnaufen bleibt. Der Erholungsfaktor ist dementsprechend nur bedingt gegeben. Aber die Reisenden profitieren noch lange nach der Auszeit von ihren Erlebnissen.

Aber auch einige Nachteile sind leider nicht von der Hand zu weisen. So ist vor allem die kurze Dauer ein echtes Manko. Wer beispielsweise einen Städtetrip unternimmt, könnte den Wunsch haben, noch mehr von seinem Reiseziel kennenzulernen. Allerdings erlaubt die kurze Zeit oft nur, das Wichtigste anzuschauen. Wer doch mehr sehen möchte, muss dann noch einmal buchen.

Für Familien mit Kindern sind Kurzurlaube auch nur bedingt geeignet, eigentlich sogar fast gar nicht. Der Aufwand in der Vorbereitung wäre so immens, dass er durch die wenige Zeit des Kurzurlaubs kaum gerechtfertigt wäre. Hier lohnt es sich auf jeden Fall, auf den längeren Jahresurlaub mit der Familie zu warten.
Da Kurzurlaube auch oftmals relativ kostenintensiv sind, ist es umso schöner, wenn eine Kurzreise verschenkt wird. Die oder der Beschenkte bekommen ihre wohlverdiente Auszeit, können die kurze Zeit intensiv nutzen und gleichzeitig auftanken.

Ob es das perfekte Geschenk tatsächlich gibt, sei einfach dahingestellt. Fakt ist, dass diese Art von Geschenken garantiert viel Freude bereitet und einem perfekten Geschenk zumindest schon mal sehr nahe kommt.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: TravnikovStudio  -#01: TravnikovStudio  -#02: gorillaimages -#03: oneinchpunch-#04: Rido

Share.

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply