Urlaub mit Kindern im Allgäu: Tipps für gutes und schlechtes Wetter

0

Das Allgäu mit seiner wunderschönen Voralpenlandschaft und der weiten Bergnatur ist eines der beliebtesten Reiseziele Deutschlands. Kein Wunder, denn zu jeder Jahreszeit können Urlauber dort eine tolle Zeit verbringen. Ob Snowboard- oder Skifahren im Winter, ein ausgiebiges Wellnessprogramm, Wandern, Radtouren und die Erkundung von historischen Denkmälern wie den Schlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau – das Allgäu hat vieles zu bieten. Auch für Familien hält das Gebiet zahlreiche Freizeitmöglichkeiten offen.

Wander-Eldorado Allgäu

Im Sommer ist das Allgäu eine Hochburg für Wanderfans aus aller Welt. Auf unzähligen Wanderwegen können die Hügel und Berge der schönen Landschaft erkundet werden. Das Besondere am Allgäu ist, dass schon ab Mai Touren möglich sind. Für Familien mit Kindern existieren spezielle Wander- und Radrouten, die mit vielen spannenden Extras auch die kleinen Wanderer begeistern.
www.allgaeu.de

Wasserschmeckerweg für Kinder

So ist beispielsweise der zwei Kilometer lange Wasserschmeckerweg bei Kindern sehr beliebt. Dieser Weg beginnt an der Eschacher Straße nördlich des Landgasthofes Sommerau und weist an mehreren Punkten Wasseradern, Gitter und Verwerfungen auf, die an der Erdoberfläche zu sehen sind. Diese Besonderheiten werden anhand dort aufgestellter Tafeln erläutert. Kleine Kinder haben darüber hinaus bestimmt Spaß daran, sich mit einer Wünschelrute selbst auf die Suche nach Wasser zu begeben. Diese können an der Touristeninfo geliehen oder gekauft werden.
www.buchenberg.de

Emmentalerradweg (Käseradweg)

Eine weitere schöne Strecke für Kinder ist der Emmentalerradweg, auch Käseradweg genannt. Dieser ist 38,5 Kilometer lang und kann auch in Etappen geradelt werden. Auf der Strecke haben die Radler einen herrlichen Ausblick auf verschiedene Königsschlösser, Burgen, Seen und Berge.
www.emmentalerradweg.de (leider nicht mehr online)

Urlaub auf dem Bauernhof in Hopferau

Im Frühling und Sommer ist ein Urlaub auf dem Bauernhof eine tolle Möglichkeit, für Familien die Ferien zu verbringen. Der Bauernhof in Hopferau zwischen Pfronten und Füssen liegt in einer sehr schönen Wandergegend. Von dort aus kann viel unternommen werden, so sind verschiedene Seen, Bäder sowie auch die Zugspitze und Schloss Neuschwanstein gut zu erreichen.
www.hopferau.de

Allgäu-Skyline Park: Nervenkitzel in der Wildwasserbahn

Wer mehr Action braucht, kann den Allgäu-Skyline Park in Bad Wörishofen besuchen. Dieser liegt zwischen dem Bodensee und München und bietet über 30 Fahrgeräte an. Diverse Highlights sind beispielsweise die Achterbahn, der sogenannte Sky Shot, bei dem der Besucher in einer Kugel in ca. 90 Meter Höhe geschossen wird, die Wildwasserbahn sowie eine Kartbahn.
www.skylinepark.de

Schlechtes Wetter? Allgäulino, Aquaria

Regnet es draußen? Weiß das Wetter noch nicht so recht, wie es werden will? Im Allgäu ist das kein Problem. Auch bei schlechtem Wetter bietet das Allgäu zahlreiche Freizeitmöglichkeiten für Kinder.

Hallenspielplatz Allgäulino: Drachenburg und Trampolin rufen

Eines der beliebtesten Ziele ist der Hallenspielplatz Allgäulino. Auf dem 3000 Quadratmeter große Indoor-Bereich in Wertach findet sich eine Drachenburg, zahlreiche Rutschen, ein Bällebad, eine Trampolinanlage, Hüpfburgen, ein Karussell sowie Elektroautos. Zudem verfügt der Hallenspielplatz über einen großen Gastronomiebereich, in dem sich die Eltern gerne aufhalten.
www.allgaeulino.de

Aquaria in Oberstaufen: Wasserfall und Saunalandschaft

Für Wasserratten ist das Aquaria in Oberstaufen ein perfekter Ort, wenn das Wetter draußen nicht mitspielt: in diesem Erholungs-, Sport- und Erlebnisbad kann eine riesige Wasserlandschaft entdeckt werden mit Unterwassermusik, Wildwasserkreiseln, einem Wasserfall sowie einer exklusiven Saunalandschaft und Wellnessabteilung.
www.aquaria.de

Museumsdorf Erzgruben am Berg Grünten: von Fossilie und alten Stollen

Wer lieber kulturell etwas erleben möchte, für den ist das Museumsdorf Erzgruben am Berg Grünten eine interessante Anlaufstelle. Dort können zwei alte Stollen sowie ein Tagebau besichtigt werden, wodurch Besucher in die Zeit der Allgäuer Industriegeschichte zurückversetzt werden. Dabei wird den kleinen Urlaubern das Thema Geologie spielerisch vermittelt, beispielsweise durch ausgestellte Mineralien und Fossilien im Museumshaus.
www.erzgruben.de


Bildnachweis: © morguefile.com – badeendjuh

Über Klaus Müller-Stern

Ich bin Klaus Müller-Stern, 25 Jahre jung. Mein Studium des Maschinenbaus macht mir Spaß. In meiner Freizeit reise ich gerne. Als Mitautor in diesem Online-Magazin lasse ich meiner Begeisterung fürs Reisen freien Lauf.

Leave A Reply