Urlaub mit Baby und Kind: 3 Tricks für eine entspannte Reise

0

„Ist es noch weit?“ – Gerade in der Urlaubszeit hören Eltern diese Frage ganz besonders häufig bei der Reise in den Urlaub mit Baby und Kind. Das Auto ist noch immer das beliebteste Mittel, um ans Ziel zu kommen – vor allem mit Kindern. Eine gute Vorsorge ist für die Eltern ein Faktor, um Stress zu vermeiden. Mit einer Umfrage wurde jetzt herausgefunden, wie Eltern in den verschiedenen Ländern die Reise planen.

Volle Autobahnen zur Sommerzeit sind keine Seltenheit. Im Gegenteil – der Stau wird meist in die Reisezeit schon mit eingeplant. Nun wurde von Rent-A-Car eine Umfrage durchgeführt. Befragt wurden Eltern aus Frankreich, Großbritannien, Spanien, Irland und Deutschland. Das Ziel der Umfrage war es herauszufinden, wie die Eltern den Urlaub mit Kindern empfinden.

Urlaub mit Baby und Kind – gute Versorgung ist alles

Durchschnittlich acht Stunden sind die Deutschen in den Urlaub unterwegs und trauen sich damit die längsten Autofahrten in den Urlaub mit Baby und Kindern zu. Hier ist natürlich auch eine gute Versorgung gefragt. Platz Eins der Dinge, die auf keinen Fall fehlen dürfen, sind die Snacks und Getränke. Das gaben rund 64% der befragten Eltern an. Die Auswahl der Getränke und Snacks sollte natürlich auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt werden. Abwechslung darf auf keinen Fall fehlen. Zum Schutz der Nerven bieten sich Snacks an, die schnell im Mund verschwinden können. Auch Obst und Gemüse sowie belegte Brote sind immer eine gute Wahl.

Ohne Spielzeug geht es nicht in den Urlaub

Unterhaltung ist bei einer langen Autofahrt natürlich gefragt. Auch wenn 87% der befragten Eltern angegeben haben, dass sich ihre Kinder auch auf langen Autofahrten gut benehmen, möchten diese natürlich unterhalten werden. Babys verschlafen oft noch den größten Teil der Fahrt. Sind sie dann wach, können sie mit Spielsachen unterhalten werden, die Geräusche machen. Kinder, die schon älter sind, sind hier etwas anspruchsvoller. Bücher sind eine gute Wahl. Die können von den Kindern selbst angesehen werden. Praktische Magnetspiele machen sich im Auto besonders gut und ein echter Klassiker bleibt nach wie vor das Spiel: „Ich sehe was, was du nicht siehst“. 41% der Deutschen haben angegeben, dieses Spiel während der Fahrt in den Urlaub mit Baby und Kind gerne zu spielen.

Technische Highlights als kleine Bestechung

Technische Geräte sind eigentlich immer im Gepäck zu finden. Laut der Umfrage werden diese jedoch vor allem als Bestechung eingesetzt. 30% der Eltern gaben an, bei akuter Langeweile die technischen Helfer hervorzuholen. Meist geht der Griff zu Tablets. Idealerweise sollten kindgerechte Apps schon vor der Reise installiert werden. Sehr beliebt sind auch Hörspiele. Hier schlafen viele Kinder drüber ein.

Interessant ist der grundsätzliche Tonus der Umfrage. So haben 52% der befragten Eltern angegeben, dass sie die Autofahrt gerne mögen, da hier die Familie qualitative Zeit miteinander verbringt. 47% sprechen sich zudem für die Flexibilität des Autos aus. Genervte Eltern auf der Reise in den Urlaub mit Kindern scheinen also doch eher die Seltenheit zu sein.


Bildnachweis: © morguefile.com – anitapeppers

Über Klaus Müller-Stern

Klaus Müller-Stern

Ich bin Klaus Müller-Stern, 25 Jahre jung. Mein Studium des Maschinenbaus macht mir Spaß. In meiner Freizeit reise ich gerne. Als Mitautor in diesem Online-Magazin lasse ich meiner Begeisterung fürs Reisen freien Lauf.

Leave A Reply