Sommer, Sonne, Strand: Traumurlaub in Ostfriesland

0

„Warum in die Ferne streifen, wenn das Gute liegt so nah?“ Dieses Zitat trifft gerade für den Urlaub in Deutschland zu. Ostfriesland ist eine Urlaubsregion, die völlig zu Unrecht immer wieder bei der Recherche vergessen wird. Wer einen tollen Strandurlaub plant, wird hier aber mit Sicherheit glücklich.

Ostfriesland punktet mit Abwechslung

In Ostfriesland ist alles möglich – Robben anschauen, Wattwandern, Baden, Wassersport, lecker essen. Kurzum: Hier können Sie so richtig die Seele baumeln lassen. Schon im Frühjahr gehen die Vorbereitungen seitens der Einwohner los und es werden die Strandkörbe herausgeholt.

An Ostern sind dann die ersten Strandkörbe bereits besetzt, auch wenn es dann noch einer Decke bedarf, um sich hier nicht zu verkühlen. Kurz darauf trauen sich die ersten Wagemutigen ins Wasser oder aufs Surfbrett. Das heißt, der Sommer ist bald da! Dazu das Geschrei der Möwen und ein riesiges Angebot an Aktivitäten und Kulturmöglichkeiten. Urlaubsherz, was willst du mehr?

Noch ein entspanntes Freizeitunternehmen am Strand

Noch ein entspanntes Freizeitunternehmen am Strand (#01)

Freizeit in Ostfriesland

Urlaub in Ostfriesland ist immer ein Strandurlaub – wer die Nordsee liebt, muss die Ferien einfach am Wasser verbringen. Dabei kommt die Frage auf: Was ist eigentlich „Kühe schubsen“? Hier in Ostfriesland ist das eine Art Kultsport und Besucher aus ganz Deutschland müssen sich erst einmal damit vertraut machen. Auch das Boßeln ist hier bekannt, was im Prinzip mit Boccia vergleichbar ist. Es wird eine Spielkugel über eine festgelegte Strecke geworfen oder gerollt, was auch als Wettbewerb möglich ist. Die Strecke, die dabei zurückgelegt werden muss, kann sogar einige Kilometer betragen. Die Mannschaft, welche die wenigsten Würfe oder Stöße braucht, um die Strecke zu absolvieren, hat gewonnen. Der ideale Sport für einen Strandurlaub!
Oder wie wäre es mit dem Pultstockspringen? Dabei geht es per Stabsprung über einen Wassergraben, über einen Fluss oder kleinen Bach. Sehr spannend sind auch Teebeutelweitwurf (gleich möglich nach dem „Elführtje“) oder Rennen per Schlickschlitten. Letzteres wird sogar als Wettbewerb in jedem August öffentlich ausgetragen.
Besucher und andere Personen können diese einheimischen Freizeitbeschäftigungen natürlich gern ausprobieren, können sich aber auch anderweitig beschäftigen.

Fahrradfahren ein Spass für die ganze Familie

Fahrradfahren ein Spass für die ganze Familie (#02)

Der typische Strandurlaub wird meist mit der Fahrradtour kombiniert, auch Wellness und Yoga stehen hoch im Programm. Thalasso Wellness Center gibt es auch in Ostfriesland und hier sind Behandlungen mit Algen, Mineralien oder Schlick direkt aus der Nordsee üblich. Das Geheimrezept für die Schönheit! Die Radtouren sind hier   besonders einfach, schließlich geht es immer nur über das platte Land. Norddeich und Co. werden „erradelt“ und eine Fahrt bei Wind und Wetter ist in jedem Fall ein Erlebnis, das Sie nicht vergessen werden.
Wie wäre es denn mit einem Ausritt am Strand? Wer als Reiter von einem Strandurlaub träumt, sieht sich durch den Sand galoppieren, mit Wellen im Hintergrund oder sogar schwimmen mit dem Pferd. Verschiedene Reiterhöfe in der Region bieten dieses Vergnügen an.

Bei schlechtem Wetter kann man herrlich einen Städtetripp unternehmen

Bei schlechtem Wetter kann man herrlich einen Städtetripp unternehmen (#03)

Städtetrips in Ostfriesland

Der alleinige Strandurlaub kann schnell langweilig werden. Wem im Ferienhaus oder in der Ferienwohnung die Decke auf den Kopf zu fallen droht, kann durchaus einen Ausflug in die nahe gelegenen Städte wagen. Bremerhaven und Cuxhaven warten darauf, sich kulturinteressierten Personen zu präsentieren. Besuchen Sie in Bremerhaven das Klimahaus, in dem sich alles rund um Wetter, Klima und Umwelt dreht. Oder schauen Sie sich das Auswandererhaus an, das Ihnen Personen näherbringt, die von Cuxhaven nach Amerika gegangen sind.

Durchleben Sie dieses Abenteuer und lernen Sie auch die Ängste und Nöte der Menschen dabei kennen.
Weitere Anlaufstellen für die Freizeitgestaltung in der Stadt sind die beiden Schauspielhäuser, in denen Theaterstücke und Konzerte aufgeführt werden. Einkaufen können Sie sehr schön im Columbus-Center – hier bekommen Sie auch die Mitbringsel für die Lieben daheim.
Baden gehen können Sie übrigens auch in Cuxhaven – verbinden Sie den Urlaub in der Stadt einfach mit dem Strandurlaub. Die Strände in Duhnen sind meist sehr voll – Döse und Sahlenburg sind daher für ruheliebende Menschen empfehlenswerter.
Für Familien mit Kindern bietet sich ein Besuch des Nationalparks Zentrum Cuxhaven an, ein interaktives Museum zum Thema Artenvielfalt im Wattenmeer. Es besteht sogar die Möglichkeit, zu mikroskopieren.
Schauen Sie sich die Seehunde an oder fahren Sie mit der Kutsche auf die Insel Neuwerk. Vergessen Sie bei den Ausflügen das Bernsteinmuseum nicht, welches direkt auf der Insel zu finden ist.

Sylt: Eine herrliche Insel, dass haben auch die Promis entdeckt

Sylt Sylt: Eine herrliche Insel, dass haben auch die Promis entdeckt (#04)

Weitere Ausflugstipps

Ostfriesland bietet den Strandurlaub schlechthin auf der Insel Sylt. Diese ist zwar als Promitreff verschrien, bietet aber auch „Otto Normalurlauber“ tolle Möglichkeiten für Erholung und Party. Nicht umsonst gilt Sylt bei vielen Besuchern als die schönste Insel Deutschlands und wird alljährlich von rund 850.000 Menschen besucht. Der Sandstrand misst rund 40 Kilometer – Landschaft und Wattenmeer sind einfach herrlich. Wellnesscenter, Sporteinrichtungen, Reitställe, Restaurants, Golfplätze, Cafés – hier bleiben keine Wünsche offen.
Doch nicht nur Sylt eignet sich für den Strandurlaub, auch Föhr, Helgoland und Amrum müssen hier hervorgehoben werden. Weiße Sandstrände wie in der Karibik in Verbindung mit tollen Wassersportmöglichkeiten – das ist Ostfriesland pur.
St. Peter Ording besitzt den „größten Sandkasten“ Europas. Erholen Sie sich in den Strandkörben, buddeln Sie mit den Kindern am Strand oder gehen Sie am zwölf Kilometer langen Strand spazieren; für jeden ist hier etwas dabei. Angeboten wird dabei auch Yoga am Strand, was besonders entspannend und gesundheitsfördernd ist. Sogar an die Hundeliebhaber wurde hier gedacht, denn es gibt extra Hundestrände, an denen Sie mit Ihrem vierbeinigen Liebling Erholung suchen – und meist Sport finden – können.

Ostfriesland in gelb und blau, auf einen Blick

Ostfriesland in gelb und blau, auf einen Blick (#05)

Die Inseln Ostfrieslands

Besuchen Sie unbedingt die Ostfriesischen Inseln: Borkum ist hier das absolute Highlight und ist vom niederländischen Emden aus binnen zwei Stunden mit der Fähre zu erreichen. Das Schwimmbad „Gezeitenland“ ist ein absolutes Muss bei Besuchern. Auch das Indoor-Surfbecken „Flow Rider“ sollten Sie besucht haben!
Die Insel Juist ist bekannt für ihren Nugat aus der Strandstraße 10. Unbedingt probieren!
Norderney ist die Partyinsel der Menschen aus Ostfriesland: Hierhin werden sogar Partyreisen mit dem Zug angeboten. Dieser geht zum Beispiel von Köln aus bis zur Insel.
Baltrum ist eher ruhiger – Vogelliebhabern ist die Insel durch die größte Lachmöwenkolonie Deutschlands bekannt. Besuchen Sie hier unbedingt das Café Kluntje und trinken Sie einen traditionellen ostfriesischen Tee.
Langeoog ist für aktive Leute interessant, die sich beim Strandkegeln beweisen wollen oder die Melkhörn besteigen wollen, die berühmte Aussichtsdüne.
Spiekeroog ist ebenfalls für Sportler geeignet, denn hier kommen Kitesurfer voll auf ihre Kosten. Auch Wangerooge muss hier genant werden, wobei es hier vor allem um die kulinarischen Leckereien geht. Pflaumen-Sahne-Torte zum Beispiel oder Krabbenrührei sind beliebte ostfriesische Gerichte, die auf Wangerooge am besten schmecken.

Leckere Fische, zB Krabben ein kulinarischer Genuss im Ostseeurlaub

Leckere Fische, zB Krabben ein kulinarischer Genuss im Ostseeurlaub (#06)

Strandurlaub in Ostfriesland mit Leckereien

Ein Strandraub in Ostfriesland ist nur dann wirklich gelungen, wenn Sie auch die vielen verschiedenen Leckereien probiert haben, die hier gern gereicht werden. Grünkohl mit Pinkel zum Beispiel – hört sich komisch an, schmeckt aber hervorragend. Oder Räucherfisch – frisch gefangen, natürlich -, Fisch auf Finkenwerder Art, Krabben (als Suppe, mit Brot, frisch gekocht etc.), Bohnen mit Birnen und Speck und viele weitere Speisen sind typisch ostfriesisch und schmecken meist besser, als sie sich anhören. Zum Nachtisch gibt es Milchreis in verschiedenen Varianten oder Rhabarberkuchen. Oder Tee – das ostfriesische Nationalgetränk. Beliebt sind auch alkoholische Getränke wie das Jever, Alsterwasser, Grog, Lüttje Lage oder diverse Mixgetränke.

Neben den kulinarischen Erlebnissen gibt es noch eine Vielzahl von tatsächlichen Ereignissen, wie die FISCH-Party, die alljährlich in Bremerhaven stattfindet, das Duhner Wattrennen oder die Suche nach dem „Superostfriesen“.
Fazit: Ostfriesland bietet für jeden etwas, egal, ob ruheliebender Strandurlauber, aktiver Sportler oder Genuss- und Kulturmensch. Also – nichts wie hin.


Bildnachweis:© stylefoto24-#01: Björn Wylezich-#02: Kzenon-#03:m. letschert-#04: Blickfang-#05: kartoxjm-#06:Gabriele Rohde

Über Klaus Müller-Stern

Ich bin Klaus Müller-Stern, 25 Jahre jung. Mein Studium des Maschinenbaus macht mir Spaß. In meiner Freizeit reise ich gerne. Als Mitautor in diesem Online-Magazin lasse ich meiner Begeisterung fürs Reisen freien Lauf.

Leave A Reply