Stadtplan von Heidelberg: coole Highlights und die 5 besten Geheimtipps

0

Im Stadtplan von Heidelberg finden sich viele Highlights und Geheimtipps, die man beim Städtetrip besichtigen sollte.

Die wunderschöne Stadt an Neckar ist weltberühmt für ihre zahlreichen touristischen Attraktionen. Neben den bekannten Sightseeing-Zielen finden sich Geheimtipps auf dem Stadtplan von Heidelberg, die man unbedingt besichtigen sollte.

Stadtplan von Heidelberg: Top-Sehenswürdigkeiten und 5 Insidertipps

Die zauberhafte Stadt Heidelberg liegt im Südwesten von Deutschland und fasziniert dank ihrer malerischen Lage am Neckar und am Rande des Odenwalds jedes Jahr Hunderttausende von Touristen aus aller Welt. Neben Berlin und Schloss Neuschwanstein ist Heidelberg die weltweit berühmteste Sehenswürdigkeit Deutschlands und nimmt auch in Europa einen Platz in den Top-10 der am meisten besuchten Reiseziele ein. Heidelberg ist auf der ganzen Welt ein Inbegriff für deutsche Romantik und ein perfektes Ziel für einen Kurzurlaub.

Die Geschichte der Stadt reicht zurück bis in die Antike, als die Kelten und Römer in dieser Region siedelten. Im 12. Jahrhundert fand die Stadtgründung statt und aufgrund der fast tausendjährigen Geschichte gibt es in Heidelberg sehr viele Zeugnisse der bewegten Vergangenheit.

Der Stadtplan ist gespickt mit wunderschönen Sehenswürdigkeiten, sodass man unbedingt mehrere Tage für einen Städtetrip in die altehrwürdige Universitätsstadt einplanen sollte.

Google Maps eignet sich hervorragend, um eine Städtereise vorzubereiten und hilft vor Ort, alle Sightseeing-Ziele problemlos zu finden.

Google Maps eignet sich hervorragend, um eine Städtereise vorzubereiten und hilft vor Ort, alle Sightseeing-Ziele problemlos zu finden.(#01)

Google Maps: Mit dem virtuellen Stadtplan Heidelberg erkunden

Google Maps eignet sich hervorragend, um eine Städtereise vorzubereiten und hilft vor Ort, alle Sightseeing-Ziele problemlos zu finden. Mit Google Maps kann man einen Offline Stadtplan auf dem Handy nutzen oder sich individuelle Städtekarten zusammenstellen. Wenn man mit der Funktion „Stadtbummel“ seine persönliche Route gewählt hat, verläuft die Tour durch Heidelberg ganz entspannt.

Dank Google Maps kann man sich bereits vor der Anreise die Umgebung um das Hotel anschauen. Mit der Funktion „Streetview“ wird sogar ein Blick zu den Innenansichten bekannter Sehenswürdigkeiten auf dem Stadtplan möglich. Auch darüber, ob ein Restaurant vom Ambiente her gefällt, geben die Innenansichten Auskunft.

Eine innovative Funktion ermöglicht die Zusammenstellung einer Route für Rollstuhlfahrer. Um sich einen Überblick über die Umgebung zu verschaffen, eignet sich eine Luftbildkarte besonders gut.

Video: Heidelberg in 3 Minuten | Reiseführer | Die besten Sehenswürdigkeiten

Die Top-Sehenswürdigkeiten auf dem Heidelberger Stadtplan

Heidelberg hat Touristen sehr viel zu bieten. Wer zum ersten Mal die Universitätsstadt besucht und sich auf einem Stadtplan über die touristischen Attraktionen informiert, wird auf jeden Fall auf diese Heidelberger Sehenswürdigkeiten stoßen:

  • Heidelberger Schloss
  • Karl-Theodor-Brücke (Alte Brücke)
  • Universität Heidelberg
  • Kornmarkt
  • Philosophenweg
  • Königstuhl
  • Heidelberger Bergbahn
  • Historischer Stadtkern
  • Deutsches Apotheken-Museum
  • Heiliggeistkirche
Das Heidelberger Schloss ist die bekannteste Schlossruine der Welt und gilt als Paradebeispiel romantischer Schlösser.

Das Heidelberger Schloss ist die bekannteste Schlossruine der Welt und gilt als Paradebeispiel romantischer Schlösser.(#02)

Heidelberger Schloss

Das Heidelberger Schloss ist die bekannteste Schlossruine der Welt und gilt als Paradebeispiel romantischer Schlösser. Die Anfänge gehen auf das 13. Jahrhundert zurück, wo an dieser Stelle zunächst eine trutzige Burg erbaut wurde. Über die Jahrhunderte wurde das Schloss nach Zerstörungen immer wieder aufgebaut und war fünf Jahrhunderte lang Residenzschloss der pfälzischen Kurfürsten.

Das Schloss thront über der Stadt und dominiert aufgrund seiner riesigen Ausmaße das gesamte Stadtbild. Der Altan ist ein Aussichtspunkt am Schloss, von dem aus man den besten Blick auf das Neckartal genießt.

Nachdem acht Brücken durch Hochwasser zerstört wurden, gab Kurfürst Karl-Theodor im Jahr 1786 den Auftrag nun eine steinerne Neckarquerung zu errichten.

Nachdem acht Brücken durch Hochwasser zerstört wurden, gab Kurfürst Karl-Theodor im Jahr 1786 den Auftrag nun eine steinerne Neckarquerung zu errichten.(#03)

Karl-Theodor-Brücke (Alte Brücke)

Nachdem acht Brücken durch Hochwasser zerstört wurden, gab Kurfürst Karl-Theodor im Jahr 1786 den Auftrag nun eine steinerne Neckarquerung zu errichten. Die Alte Brücke ist auf dem Stadtplan leicht zu finden und verbindet die Altstadt mit den gegenüberliegenden Stadtteilen Heidelbergs.

Im Zweiten Weltkrieg sprengten Wehrmachtssoldaten die Brücke, die jedoch dank zahlreicher Spenden bereits zwei Jahre nach Kriegsende erneut aufgebaut wurde. Die Brücke fügt sich wunderschön ins Bild der Altstadt ein und hat mit dem Brückentor aus dem Mittelalter, zahlreichen Steinfiguren und dem bronzenen Brückenaffen weitere Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Die altehrwürdige Ruprecht-Karls-Universität ist die älteste Universität Deutschlands und wurde 1386 gegründet.

Die altehrwürdige Ruprecht-Karls-Universität ist die älteste Universität Deutschlands und wurde 1386 gegründet.(#04)

Universität Heidelberg

Die altehrwürdige Ruprecht-Karls-Universität ist die älteste Universität Deutschlands und wurde 1386 gegründet. Der Studentenkarzer und die Universitätsbibliothek gehören zu den berühmtesten touristischen Zielen. Bis heute genießt die Universität, die man auf dem Stadtplan am Neuenheimer Feld findet, weltweit ein ausgezeichnetes Renommee.

Der Kornmarkt ist zwar nicht so groß wie der Haupt-Marktplatz in Heidelberg, gilt jedoch als der schönere Platz.

Der Kornmarkt ist zwar nicht so groß wie der Haupt-Marktplatz in Heidelberg, gilt jedoch als der schönere Platz.(#05)

Kornmarkt

Der Kornmarkt ist zwar nicht so groß wie der Haupt-Marktplatz in Heidelberg, gilt jedoch als der schönere Platz. Er liegt optisch zu Füßen des Schlosses, bezaubert mit einem pittoresken Ambiente und wirkt eingerahmt von historischen Gebäuden wie dem Rathaus besonders idyllisch.

Der Philosophenweg gehört zu den Naturschönheiten in Heidelberg.

Der Philosophenweg gehört zu den Naturschönheiten in Heidelberg.(#06)

Philosophenweg

Der Philosophenweg gehört zu den Naturschönheiten in Heidelberg. Er führt vom Stadtteil Neuenheim zwei Kilometer am Neckar entlang bis zum Südhang des Königstuhls. Hier verbindet sich die Natur mit dem Stadtbild.

Während der gesamten Wanderung hat man einen traumhaften Blick auf das Neckartal, das Schloss und die historischen Gebäude der Innenstadt. Es herrscht ein 1,5 Grad wärmeres Klima als im Stadtgebiet. In den Gärten blühen Mandelbäume und Zypressen.

Video: Heidelberg Königstuhl

Königstuhl

Die Naturlandschaft am Königstuhl ist wunderschön. Der bewaldete Berg gehört zur Altstadt Heidelbergs. Eine Wanderung auf den Königstuhl führt zu touristischen Highlights wie dem Freizeitpark Märchenparadies und der Landessternwarte sowie selbstverständlich zum Schloss.

Video: Heidelberger Bergbahnen: Molkenkur- & Königstuhlbahn

Heidelberger Bergbahn

Die Standseilbahn ist eine der Möglichkeiten auf den Königstuhl zu gelangen. Eigentlich handelt es sich dabei um zwei Bergbahnen. Zunächst führt die Molkenkurbahn vom Kornmarkt in der Innenstadt aus vorbei am Schloss zur Kuranlage Molkenkur. Dort angekommen steigt man um in die Königstuhlbahn. Wer zuerst das Schloss besichtigen möchte, kann danach auch auf einer steilen Treppe, der sogenannten Himmelsleiter, auf den Königstuhl wandern.

Video: Heidelberg: Altstadt Impressionen einer sehr alten Stadt Impressions of a very old city Memories of

Historischer Stadtkern

Der historische Stadtkern gehört zu den schönsten Altstädten in Europa und ist seit dem 17. Jahrhundert nahezu unverändert erhalten. Auf dem Stadtplan reiht sich ein historisches Gebäude an das nächste. Neben den Gebäuden verdankt die Altstadt ihr einzigartiges idyllisches Ambiente der reizvollen landschaftlichen Lage zu Füßen des Königstuhls und direkt am Neckar. Die Hauptstraße ist Heidelbergs Shoppingmeile und mit einer Länge von 1,4 Kilometer die längste Fußgängerzone Europas.

Video: Apothekenmuseum in Heidelberg

Deutsches Apotheken-Museum

Dieses in Deutschland einmalige Museum befindet sich im Schloss. Hier kann man Apotheken aus verschiedenen Epochen (Renaissance, Biedermeier, Barock) und eine Offizin (Arbeitsplatz des Apothekers) aus den 1930er Jahren besichtigen. Auch ein Labor mit historischen Gerätschaften, eine Sammlung medizinischer Gefäße und eine Kinderapotheke, in der die kleinen Touristen an Kräutern schnuppern und ihren eigenen Tee zusammenstellen, gehören zu den Attraktionen dieses Museums.

Die im 14. Jahrhundert erbaute Heiliggeistkirche prägt das Bild der Altstadt und ist somit zentral im Stadtplan zu finden.

Die im 14. Jahrhundert erbaute Heiliggeistkirche prägt das Bild der Altstadt und ist somit zentral im Stadtplan zu finden.(#07)

Heiliggeistkirche

Die im 14. Jahrhundert erbaute Heiliggeistkirche prägt das Bild der Altstadt und ist somit zentral im Stadtplan zu finden. Highlight an der Fassade des gotischen Bauwerks sind die Läden, die um die Kircher gruppiert wurden. Der Blick von der Aussichtplattform in einer Höhe von 38 Meter schweift über die gesamte Altstadt und das Neckartal.

Stadtplan von Heidelberg: 5 Geheimtipps für einen unvergesslichen Städtetrip

Neben den bekannteren Sightseeing-Zielen gibt es im Stadtplan von Heidelberg auch ein paar Geheimtipps, die man nicht in jedem Reiseführer findet:

  • Tiefburg
  • Bonbon-Manufaktur
  • Zoo Heidelberg
  • Benediktinerabtei Stift Neuburg
  • Thingstätte
Die meisten Touristen wissen nicht, dass es in Heidelberg nicht nur das Schloss, sondern darüber hinaus die Tiefburg (auch Burg Handschuhsheim genannt) gibt.

Die meisten Touristen wissen nicht, dass es in Heidelberg nicht nur das Schloss, sondern darüber hinaus die Tiefburg (auch Burg Handschuhsheim genannt) gibt.(#08)

Tiefburg

Die meisten Touristen wissen nicht, dass es in Heidelberg nicht nur das Schloss, sondern darüber hinaus die Tiefburg (auch Burg Handschuhsheim genannt) gibt. Man findet die Burgruine auf dem Stadtplan im Stadtteil Handschuhsheim.

Die Burg war einst eine Wasserburg, die von einem zwölf Meter breiten Wassergraben umgeben war, der vom Mühlbach gespeist wurde. Man betritt die Tiefburg über eine Brücke, die den mittlerweile zugeschütteten Graben überspannt. Mit etwas Glück kann man eine der zahlreichen Veranstaltungen besuchen, die im Burghof stattfinden.

Bonbon-Manufaktur

Neben den vielen historischen Sehenswürdigkeiten gibt es in Heidelberg auch ein Highlight für Fans süßer Leckereien. Folgt man dem Stadtplan in die Steingasse 5, gelangt man zur Bonbon-Manufaktur und kann sich dort nicht nur mit Süßigkeiten eindecken, sondern in der Showbackstube zusehen, wie die Köstlichkeiten hergestellt werden. Außerdem kann man dort selber sein Talent als Zuckerbäcker testen und unter Anleitung des Ladeninhabers eigene Kreationen zaubern.

Den Zoo Heidelberg findet man auf dem Stadtplan in der Tiergartenstraße 3 und damit zentral auf dem Neuenheimer Feld, wo auch Teile der Universität angesiedelt sind.

Den Zoo Heidelberg findet man auf dem Stadtplan in der Tiergartenstraße 3 und damit zentral auf dem Neuenheimer Feld, wo auch Teile der Universität angesiedelt sind.(#09)

Zoo Heidelberg

Den Zoo Heidelberg findet man auf dem Stadtplan in der Tiergartenstraße 3 und damit zentral auf dem Neuenheimer Feld, wo auch Teile der Universität angesiedelt sind. Obwohl der Zoo nicht besonders groß ist, gehört er zu den Geheimtipps in der Stadt.

Der Tierpark ist sehr schön angelegt und beherbergt mehr als 180 Tierarten. Ein besonderer Zuschauermagnet sind die Sumatratiger, die man im Raubtierhaus bewundern kann. Der Zoo ist besonders für Familien mit Kindern ein Insidertipp, denn hier kann man eine ruhige Auszeit vom touristischen Trubel an den Hotspots der Stadt genießen.

Video: Kloster Stift Neuburg ( Impressionen mit der Panasonic Lumix DMC-G81 )

Benediktinerabtei Stift Neuburg

Wer bei seinem Städtetrip nach Heidelberg eine Zeitreise in die Vergangenheit unternehmen möchte, dem sein ein Ausflug in die Benediktinerabtei Stift Neuburg empfohlen. Im Stadtplan findet man die Abtei im Stadtteil Ziegelhausen, der oberhalb des Neckars liegt. Bis heute wird die Abtei von Mönchen geführt und bewohnt.

Ein Hofladen, das „Gasthaus zum Klosterhof“ mit seinem idyllischen Biergarten und die Brauerei bieten die Möglichkeit, die Erzeugnisse der Abtei zu probieren. Forellen aus eigener Zucht, biologisch hochwertiges Obst und Gemüse sowie Wurst aus eigener Produktion sind sowohl bei den Gästen als auch bei den Einwohnern Heidelbergs sehr beliebt.

Thingstätte

Die Thingstätte wurde in den 1930er Jahren nach dem Vorbild griechischer Amphitheater erbaut. Es handelt sich dabei um eine Freilichtbühne auf dem Heiligenberg, die ein Beispiel für die nationalsozialistische Architektur in der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg ist. Angeblich befindet sich die Thingstätte im Bereich eines germanischen Kultplatzes.

Die 13.000 Menschen fassende Anlage wurde jedoch nicht sehr oft genutzt und verfällt nun langsam. Der Platz ist nicht eingezäunt und heute Ausflugsziel für Touristen. Außerdem wird die Thingstätte seit einiger Zeit wieder für Open-Air-Veranstaltungen genutzt.

Wer einen Ausflug zur Thingstätte unternimmt, sollte diesen mit der Besichtigung der anderen historischen Stätten auf dem Heiligenberg verbinden: Die Ruine des Stephansklosters, der Aussichtsturm neben dem Kloster und die Brunnen am Wegrand.

Video: Heidelberg: Stadt der Romantik | DW Deutsch

Städtereise nach Heidelberg: Vielfältige Eindrücke und unvergessliche Erlebnisse

Es lohnt sich, Heidelberg zu besuchen, um sich die weltberühmten Sehenswürdigkeiten anzuschauen. Auf dem Stadtplan findet man viele touristische Attraktionen, die man besichtigen sollte. Videos oder eine Luftbildkarte ermöglichen sich optimal auf die Städtereise vorzubereiten. Da Heidelberg malerisch im Neckartal liegt, bieten sich außerdem Ausflüge in die Natur an.

Eine Wanderung auf dem Philosophenweg oder hinauf auf den Heiligenberg führt zu bekannten Sightseeing-Zielen und interessanten Geheimtipps. Um die ganze Schönheit Heidelbergs und der Umgebung zu erfassen, benötigt man mehrere Tage Zeit. Doch es lohnt sich, denn Heidelberg genießt nicht ohne Grund weltweit das Image, eine der romantischsten und schönsten alten Städte Deutschlands und Europas zu sein.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: mapman -01: GaudiLab -#02:  Oleg Senkov -#03: mapman  -#04: Sirio Carnevalino-#05:  ciwo1-#06:_Sergey_T-#07: g215 -#08: Clips-#09: _Oleg Senkov

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply