Skiurlaub Allgäu: Tipps für den Familienurlaub

0

Sie haben mal wieder so richtig Lust auf knirschenden Schnee unter Ihren Schuhen, eine Schneeballschlacht mit den Kindern und rasante Abfahrten auf den Pisten? Bei der Suche nach „Skiurlaub Allgäu“ finden Sie ein überwältigendes Angebot für Kurzurlaube und mehrwöchige Aufenthalte im Allgäu. Doch welche Ferienorte dort eignen sich für Familien mit Kindern und was gibt es abseits der Skipisten zu entdecken?


Die besten Pisten für Familien

Oberstdorf ist der ideale Ausgangspunkt für alle Skifreunde und Snowboarder. Von hier aus sind innerhalb kurzer Zeit gleich fünf unterschiedliche Skigebiete mit ihren Skipisten zu erreichen. In der Region Oberallgäu belaufen sich die Pisten zusammen auf rund 50 Kilometer Länge. Gerade bei einem Skiurlaub mit größeren Kindern bringt die Auswahl der leichten, mittelschweren und schweren Abfahrten viel Abwechslung mit sich.

Die besten Pisten für Familien #1

Die besten Pisten für Familien #1


Eher für kleine Kinder eignet sich das überschaubar angelegte Skigebiet in Oberjoch am Iseler. Die Skischulen vor Ort haben sich auf kleine Winterurlauber eingestellt und bieten spezielle Kurse für Kinder an, die das Skifahren oder Snowboarden erlernen möchten. Sie als Eltern können hier selbstverständlich ebenfalls nochmal die Skischule besuchen und mehr Sicherheit bei der Abfahrt erlangen.

Skiurlaub Allgäu: Familienausflüge abseits der Skipisten

Während Ostallgäu und Unterallgäu noch in Bayern liegen, befindet sich das Oberallgäu bereits in unserem Nachbarland. Hier gibt es auch abseits der Skipisten viele Dinge zu entdecken und Familien können zum Beispiel die Regentage für Ausflüge in die Städte nutzen. Scheint die Wintersonne, sind eine Wanderung mit Schneeschuhen durch den frisch gefallenen Schnee und eine Kutschfahrt durch die Winterlandschaft unvergessliche Erlebnisse.

Tipps zur Unterkunft im Skiurlaub Allgäu #2

Tipps zur Unterkunft im Skiurlaub Allgäu #2


Natürlich dürfen auch die klassischen Winteraktivitäten in einem Urlaub nicht fehlen: Schneeballschlacht mit der ganzen Familie, Schneemann bauen und natürlich das Rodeln. Möglichkeiten zum Rodeln bieten sich im Allgäu vielerorts und Sie müssen eigentlich nur vor die Haustür gehen, um eine Rodelpiste zu entdecken. Ein besonderes Erlebnis ist jedoch die speziell präparierte Rodelpiste vom Mittag hinunter bis Immenstadt. Auf diesen mehr als fünf Kilometern erleben Sie puren Schlittenspaß.

Tipps zur Unterkunft im Skiurlaub Allgäu

Die Allgäuer sind ein kinderfreundliches Völkchen und entsprechend groß ist die Auswahl der Unterkünfte speziell für Familien. Im Oberallgäu mit seiner guten Infrastruktur müssen Sie nicht unbedingt an einem der Hotspots der Skiszene wohnen.

Etwas abgelegenere Ferienwohnungen und Ferienhäuser bieten den Charme einer verschneiten Landschaft und viel Privatsphäre. Solche privaten Unterkünfte ermöglichen Ihnen die Gestaltung der Urlaubstage ganz nach Ihren Wünschen und ohne von Essenszeiten abhängig zu sein. Wenn es doch lieber ein Hotel für den Skiurlaub Allgäu sein soll, sind Familienzimmer eine gute Wahl. Hierbei sind zwei separate Hotelzimmer durch eine Zwischentür miteinander verbunden. Sie haben also jederzeit die Möglichkeit, bei Ihrem Nachwuchs nach dem Rechten zu sehen.


Skiurlaub Allgäu: Das gehört ins Reisegepäck

Als Familienoberhaupt wissen Sie sicherlich am besten, was genau ins Reisegepäck für Ihre Familie gehört. Ein Skiurlaub oder Winterurlaub in einem der Skigebiete des Allgäus bedarf jedoch noch etwas zusätzlichem Gepäck. Das vermeidet teure Mieten oder Einkäufe am Urlaubsort.

  • Skihelme für alle Familienmitglieder
  • Skibrillen und Skischuhe
  • Outdoorkleidung für den Wintersport
  • Skier oder Snowboards und Skiwachs
  • Schlitten für den Rodelspaß
  • Sonnenschutzcreme zum Schutz der Haut
  • Schneeketten für das eigene Auto

Sobald der Urlaubsort ausgesucht, eine Unterkunft gefunden und das Urlaubsgepäck fertig geschnürt sind, kann die Vorfreude auf den Skiurlaub im Allgäu beginnen.


Bildnachweis: © fotolia Titel: ARochau, #1: flashpics, #2: ARochau

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply