Hamburg: 5 Ausflüge mit Kindern in der Hafenstadt

0

Ausflüge in Hamburg mit Kind können jede Menge Spaß mit sich bringen. Die Hansestadt hat eine Vielzahl an verschiedenen Zielen, die sich für die ganze Familie anbieten.

Die Hansestadt als Ausflugsziel für die Familie

Einfach nur spannend ist es, mit der ganzen Familie Hamburg zu entdecken. Die Hansestadt hat einen ganz besonderen Charme. Neben vielseitigen Shoppingmeilen und der Möglichkeit, mit dem Schiff zu fahren, gibt es auch noch viele andere Aktivitäten, die sich anbieten. Allen voran der Tierpark Hagenbeck, einer der schönsten Tierparks in Deutschland. Die liebevoll gestalteten Gehege und die Möglichkeit, den Tieren Futter zu geben, kommen bei Kindern besonders gut an.

Die Spazierwege durch den Park sind breit ausgebaut und für schlechtes Wetter ist das Aquarium gleich mit dran. Hier ist also für beste Unterhaltung für die Familien gesorgt. Hagenbeck gehört zu den Klassikern an Ausflugszielen in Hamburg, wenn man dort mit dem Kind unterwegs ist. Doch wie sieht es eigentlich mit weiteren Familienzielen aus, die sich bei einem Besuch der Stadt anbieten?

Einfach nur spannend ist es, mit der ganzen Familie Hamburg zu entdecken. Die Hansestadt hat einen ganz besonderen Charme. (#01)

Einfach nur spannend ist es, mit der ganzen Familie Hamburg zu entdecken. Die Hansestadt hat einen ganz besonderen Charme. (#01)

5 besondere Ausflugsziele für Familien mit Kindern in Hamburg

Ein Besuch der Hansestadt soll der ganzen Familie Zeit machen und nachdem die Kinder hier und da die Sehenswürdigkeiten mit besucht haben, wird es nun Zeit, nach einem tollen Ausflugsziel zu schauen, das bei den Kindern für Freude sorgt. In der nachfolgenden Liste finden sich fünf Aktivitäten, die sich dafür anbieten würden.

  1. Die Schlechtwetter-Variante: Der Indoor-Spielplatz Rabatzz
    Hamburg ist bekannt für die Regenschauer, die sich immer wieder über der Stadt ergießen und dafür sorgen können, dass die geplanten Ausflüge im Freien ins Wasser fallen. Als Alternative bietet es sich an, den großen Indoor-Spielplatz Rabatzz zu besuchen. Die Liste an Attraktionen, die es hier geboten gibt, ist lang. Das große Spiel- und Kletterlabyrinth ist für kleine Entdecker auf jeden Fall eine aufregende Sache. Auf einer Fläche von 300 qm kann hier getobt werden. Der SkyTrail ist ein Hochseilgarten mitten im Rabatzz und es braucht ganz schön Mut, bis nach oben zu klettern. Die Riesenwellenrutsche oder auch das XL-Trampolin gehören ebenfalls zu den Attraktionen, die durch Power-Aqua-Paddler schließlich noch abgerundet werden. Mit den Booten geht es auf das Wasser und Spaß ist dabei garantiert. Sind Kleinkinder mit dabei, können diese in einem separaten Kleinkindbereich spielen, wo die Angebote auf ihr Alter zugeschnitten sind. Im Rabatzz ist also immer etwas los und die Eltern haben die Möglichkeit, entweder mittendrin zu sein oder sich in Ruhe an den Rand zu setzen und einen Kaffee zu trinken.
  2. Kultur und Natur am Duvenstedter Brook
    Ganz besonders spannend ist für Kinder der Duvenstedter Brook. Hierbei handelt es sich um eine Hochmoor- und Heidelandschaft, die sich weitläufig zieht und verschiedene Möglichkeiten für Spaziergänge zu bieten hat. Die gesamte Landschaft steht unter Naturschutz und das aus gutem Grund, denn hier haben zahlreiche Tiere und Pflanzen ihre Heimat und gedeihen unter den besten Umständen. Es ist keine Seltenheit, dass mit den Kindern von den verschiedenen Beobachtungsplätzen aus Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum angesehen werden können. Unter anderem wohnen Wildschweine und Rothirsche in der Region, die sich immer wieder zeigen. Wenn im Duvenstedter Brook die Brunftzeit ist, dann ist es sogar möglich, das laute Röhren zu hören, was wirklich beeindruckend ist. Sehr viel Spaß macht es, bis zum Informationshaus zu gehen und sich hier darüber zu informieren, was genau in der Natur eigentlich passiert. Auch jüngere Kinder können mit den tollen Darstellungen schon etwas anfangen und haben Freude an den vielseitigen Informationen.
  3. Der Bauspielplatz Berne
    Spielplätze sind immer eine tolle Anlaufstelle mit Kindern und davon gibt es wirklich viele in Hamburg, die sehr lohnenswert sind. Mit dabei ist der Bauspielplatz Berne. Ein wenig unkonventionell geht es hier zu, denn die Kinder werden selbst aktiv und kreativ. Sie haben die Möglichkeit, sich für den Spielbereich Werkzeuge sowie verschiedene Kinderfahrzeuge auszuleihen und diese dann einzusetzen, um Hütten oder andere Dinge zu bauen. Das Schöne ist: Auf dem Bauspielplatz Berne gibt es sogar Personal, das den Kindern zeigt, wie man ein Feuer macht und was dabei zu beachten ist. Wer Lust hat, der kann sich auch auf ein BMX-Rad schwingen und den Parcours für sich entdecken oder aber basteln und malen. Es gibt viele verschiedene Angebote für die Kinder, die zur Verfügung gestellt werden. So gehört zum Bauspielplatz auch die eigene Zeitung „Click“, für die immer eifrig neue Reporter gesucht werden. Durch das vielseitige Angebot haben gerade etwas größere Kinder sehr viel Freude daran, den Spielplatz für sich zu entdecken. Vor allem bei schönem Wetter ist hier so viel los, dass die Eltern vermutlich sogar selbst Freude daran haben, mit aktiv zu werden und zusammen mit den Kindern auf dem Bauspielplatz zu spielen.
  4. Das KinderKunstMuseum
    Für viele Eltern ist es eine echte Herausforderung, Angebote zu finden, die Kinder auch auf ihr Alter zugeschnitten an die Kunst und Kultur heranführen. In Hamburg gibt es ein ganz besonderes Angebot, nämlich das KinderKunstMuseum. Hier ist der Name Programm, denn in diesem Museum werden die Ausstellungen von Kindern für Kinder gemacht und es gibt viel zu entdecken. So können die kleinen Besucher auf ihrem Rundgang viel lernen über die einzelnen Epochen der Geschichte. Sie starten in der Steinzeit und erreichen am Ende von ihrem Rundgang die Moderne. Viele offene Fragen werden beantwortet und schon kleine Kinder können mit den Ausstellungen etwas anfangen. Besonders spannend sind die vielen Mitmach-Aktionen, die angeboten werden. So können Kinder selbst aktiv werden und verstehen noch besser, worum es bei den Ausstellungen eigentlich wirklich geht.
  5. Das Kaifu-Bad für kleine Schwimmmeister
    Immer wieder eine tolle Idee mit Kindern ist der Besuch in einem Schwimmbad. Eine sehr schöne Anlage ist das Kaifu-Bad, in dem eine optimale Ausstattung angeboten wird. Hier gibt es ein großes Mehrzweckbecken sowie ein Außenbecken und eine Liegewiese. Zum Kaifu-Bad gehört zudem ein Freibad und auch ein Sprungbecken ist zu finden. Wer gerne mit kleinen Kindern baden gehen möchte, der kann ins Planschbecken gehen. Zudem finden sich außerhalb des Wassers verschiedene Spielgeräte im Angebot. Damit ist für jeden in der Familie etwas Tolles geboten.
Die Stadttouren helfen dabei, ein Gefühl für den Ort zu bekommen. Interessierte Kinder erfahren mehr über die Geschichte und Eltern ersparen es sich, die bekannten Sehenswürdigkeiten zu Fuß abzulaufen. Damit ist das für alle ein Gewinn. (#02)

Die Stadttouren helfen dabei, ein Gefühl für den Ort zu bekommen. Interessierte Kinder erfahren mehr über die Geschichte und Eltern ersparen es sich, die bekannten Sehenswürdigkeiten zu Fuß abzulaufen. Damit ist das für alle ein Gewinn. (#02)

Noch mehr Ideen für Familien mit Kindern in Hamburg

Interessant für Kinder kann es auch sein, eine geführte Stadtrundfahrt mitzumachen. Bei Stadtrundfahrt.com gibt es tolle Angebote, die hier zur Verfügung stehen und durchaus mit Kindern sehr lohnenswert sind. Die Stadttouren helfen dabei, ein Gefühl für den Ort zu bekommen. Interessierte Kinder erfahren mehr über die Geschichte und Eltern ersparen es sich, die bekannten Sehenswürdigkeiten zu Fuß abzulaufen. Damit ist das für alle ein Gewinn.

Eine weitere Empfehlung, die immer wieder zu lesen ist, ist das Miniatur Wunderland in Hamburg. Auf einer wirklich beeindruckenden Anlage sind viele Szenen aus dem Leben nachgestellt. Das Tolle ist: Hier gibt es auch beim zweiten und dritten Besuch noch immer etwas zu entdecken. Leuchtende Lichter in den Fenstern der Häuser, fahrende Züge und jede Menge Figuren, die unterschiedlichen Arbeiten nachgehen – Kinder kommen hier auf jeden Fall ins Staunen und auch Eltern finden die Liebe zum Detail, die im Miniatur Wunderland zu spüren ist, sehr bemerkenswert.

Das ist auf jeden Fall eine tolle Idee, wenn das Wetter mal wieder ein wenig kühl und nass ist und die Lust fehlt, sich warm anzuziehen, um nach draußen zu gehen. Im Miniatur Wunderland ist für Kinder aller Altersgruppen etwas dabei.


Bildnachweis:© Fotolia-Titelbild: Marco2811 -#01:powell83-#02: Marco2811

Über Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply