Fliegen mit Kleinkind: 20 geniale Tipps

0

Zum ersten Mal in den Urlaub fliegen ist aufregend. Zum ersten Mal in den Urlaub fliegen mit Kleinkind ist noch aufregender. Damit zum ersten Mal Fliegen mit dem Kleinkind nicht im aufregenden Auseinandersetzungen und schlechter Laune, sondern in einem aufregenden Abenteuer und guten Erinnerungen endet, haben wir für Sie 20 geniale Tipps zusammengestellt.

Fliegen mit Kleinkind: Bereiten Sie die ganze Familie darauf vor

1. Erzählen Sie Ihrem Kind, dass Sie bald mit einem Flugzeug fliegen werden. Erklären Sie ihm den Ablauf und beantworten Sie Fragen, wenn Ihr Kind nachhakt.

2. Spielen Sie Flugzeugspiele, zum Beispiel ein Rollenspiel: Mama ist der Flieger, Papa die Stewardess (beziehungsweise der Steward).

3. Lesen Sie mit Ihrem Kind Flugzeugbücher. „Alles über Flugzeuge“ von der Kinderbuchreihe Wieso?Wieshalb?Warum? gibt einen spielerischen und guten Einblick in den Flugablauf.

4. Beobachten Sie zusammen mit Ihrem Kind die Flugzeuge am Himmel. Das steigert die Neugier und Vorfreude auf den Flug. Kinder beginnen dann möglicherweise täglich zu fragen: „Wann sitzen wir da endlich drin?“

Sicher schaut sich die Kleine ein Buch mit lauter Flugzeugen an.

Sicher schaut sich die Kleine ein Buch mit lauter Flugzeugen an.  (#01)

5. Wichtig: Verleihen Sie dem Flug-Begriff eine positive, schöne Bedeutung. Lassen Sie Drohungen sein, wie „Wenn du nicht artig bist, schimpft die Stewardess!“ und jagen Sie Ihrem Kind keine unnötige Angst ein. Das Flugzeug ist, statistisch gesehen, das sicherste Transportmittel der Welt und stürzt nicht ab, weil Ihr Kind herumhüpft. Seien Sie ehrlich zu Ihrem Kind und erklären Sie ihm alles.

Also zum Beispiel auch, warum es nicht gut ist zu hüpfen. Sie könne etwa sagen: „Dein Gehüpfe stört den hinter dir. Denn dein Sitz ist gleichzeitig auch der Tisch von deinem Hintermann und der hat vielleicht Zutrinken da stehen. Das verschüttest du sonst mit deiner Hüpferei und der hinter dir wäre dann ganz nass. Das wäre gemein.“

Pack-Tipps zum Fliegen mit Kleinkind

1. Beginnen Sie rechtzeitig zu packen. Das ist entspannter beim Fliegen mit Kleinkind. Denn Ihre Anspannung und Stress kann sich das leicht auf Ihren Sprössling übertragen.

2. Nehmen Sie Bücher mit. Wimmelsuchbücher, wie zum Beispiel „Das große Wimmelbuch zum Flughafen“ von Stephan Lomb, sind ideal.

3. Spielsachen im Flieger? Ja! Achten Sie aber darauf, dass sie ins Handgepäck passen, aber nicht zu klein sind. Legosteine zum Beispiel können leicht zwischen den Sitzen verschwinden oder durch das Flugzeug rollen. Tränchen vorprogrammiert. Malsachen können Sie praktisch in einer DVD-Hülle mitnehmen.

Wie Sie so ein Malset ganz einfach nachbasteln können, erfahren Sie hier (https://www.buzzfeed.com/margaretjung/keep-your-kids-entertained-in-the-car-with-this-dvd-activity?utm_term=.da81BOL8Px#.wbxaXOvlK6). Einige größere Airlines verteilen aber auch Mal— und Spielsachen für Kind und Baby an Bord. Fragen Sie einfach mal nach!

4. Packen Sie on-ear-Kopfhörer ein. Dann kann Ihr Kind das meistens in den Armlehnen integrierte Radio hören oder auch mit dem Tablet oder Smartphone von Mama oder Papa spielen. Filme kann man darauf vor dem Flug auch laden, um Ihr Kind zu beruhigen.

5. Denken Sie an Wechselkleidung. So sind Sie bei Pippi-Unfällen und zu warmen/zu kalten Air-Conditions im Flugzeug auf der sicheren Seite.

6. Nehmen Sie eventuell genügend Windeln und Wickelunterlagen mit.

Vergess die Spielsachen nicht, Bücher, naschsachen beschäftigen die Zwerge schon eine Weile

Vergesst  die Spielsachen nicht, Bücher, Naschsachen beschäftigen die Zwerge schon eine Weile (#02)

7. Essen und Snacks sind auch dabei? Denken Sie beim Fliegen mit Kleinkind daran, dass bei nicht allen Airlines das Essen inklusive ist. Außerdem können Apfelstücke und/oder Gummibärchen als Belohnung für gutes Benehmen Wunder bewirken und gegen Ohrenschmerzen helfen.

8. Trinken-Trinken-Trinken! Trinken ist beim Fliegen mit dem Kleinkind besonders wichtig. Denn das kann beim Druckausgleich auf den Ohren helfen. Dank der gelockerten Flüssigkeitsbeschränkungen können Sie bei Kindernahrung auch mehr als 100 Milliliter (je bis zu einem Liter) Wasser oder Milch mit ins Flugzeug nehmen.

9. Ist Ihr Kind auf wichtige Medikamente angewiesen? Die können Sie auch im Handgepäck verstauen. Empfehlenswert sind die „Evergreens“ der Schmerzmittel, wie Paracetamol, Ibuprofen und die Arnica-Globuli C30 — für alle Fälle. Sind Pflaster auch dabei? Man kann ja nie wissen…

10. Denken Sie an den Schnuller und das Lieblingskuscheltier — die treusten Begleiter (neben Mama und Papa!) bei Start und Landung.

Reise perfekt geplant, da kann man auch als Eltern den Urlaub von Anfang an geniesen

Reise perfekt geplant, da kann man auch als Eltern den Urlaub von Anfang an geniesen (#03)

Tipps für entspannte Eltern beim Fliegen mit Kleinkind

1. Kontrolle: Nehmen Sie sich genug Zeit für einen Kontrollgang vor Ihrer Reise. Sind alle wichtigen Dokumente (Tickets, Reisepässe, Bargeld, Krankenversichertenkarten, Impf— und Mutterpässe) eingepackt?

2. Einfach: Buchen Sie beim Fliegen mit Kindern am besten die bequemsten Verbindungen. Beim Fliegen mit Kleinkindern sind Direktverbindungen perfekt.

3. „Ich will ans Fenster!“: Reservieren Sie Fensterplätze für Ihre Kinder. Der Ausblick über den Wolkenwelten wird sie faszinieren. Eine einfache und bezahlbare Möglichkeit, Ihre Kinder vor Staunen verstummen zu lassen.

4. Nicht nachdenken. Versuchen Sie nicht darüber nachzudenken, was Mitreisende denken, wenn Ihre Kinder doch mal einen Wutanfall haben oder sich beschweren. Viele sind das Reisen mit Kindern gewöhnt. Und die, die es nicht sind, werden trotzdem mit der Situation umgehen können.

5. Die Goldene Regel für Eltern beim Fliegen mit Kleinkindern: Entspannt bleiben, ruhig Durchatmen, stets Lächeln.


Bildnachweis:© Fotolia-Titelbild: nadezhda1906-#01:_JenkoAtaman-#02:famveldman-#03: fisher05

Über Klaus Müller-Stern

Ich bin Klaus Müller-Stern, 25 Jahre jung. Mein Studium des Maschinenbaus macht mir Spaß. In meiner Freizeit reise ich gerne. Als Mitautor in diesem Online-Magazin lasse ich meiner Begeisterung fürs Reisen freien Lauf.

Leave A Reply