Campingausrüstung: Liste zum Abhacken!

0

Damit der nächste Urlaub im Freien unvergessen bleibt braucht es vor allem eins: Die passende Campingausrüstung. Was ist wichtig, was verzichtbar? Unsere Liste gibt Antworten.

Campingausrüstung Liste: Camping-Urlaub boomt

Es ist die Mischung aus Natur-Erlebnis, Entspannung und Abenteuer im Freien, die den Camping-Urlaub auszeichnet. Und so beliebt macht. Gerade die Deutschen hat der Boom fest im Griff. Laut einem Bericht der Mitteldeutsche Zeitung vom Mai 2017, brachte das Jahr 2016 bei den Übernachtungen auf deutschen Campingplätzen wieder einen Rekord.

Vor allem inländische Reisende sind es, die für den Camping-Boom verantwortlich sind und dafür sorgen, dass mancherorts selbst in der Nebensaison alles ausgebucht ist.

Thorsten Heuel, Deutschlands bekanntester Camping-Blogger, erklärte in der Westfalenpost dazu: „Diese Entwicklung begann im Krisenjahr 2009 und hält bis heute an.“ Zurückzuführen ist dieser Drang, verstärkt in der Heimat Urlaub zu machen, u.a. auf die in Ländern wie der Türkei gewachsene Bedrohungslage.

Hinzu kommen drastische Preiserhöhungen in beliebten Urlaubsregionen wie z.B. Mallorca. Zudem gibt es in Deutschland einfach auch sehr viele, top ausgestattete Campingplätze.

Rund 3000 an der Zahl, die in Sachen Ausstattung, Sauberkeit und Hygiene zu den besten Europa gehören. Von Familien- und Luxus-Campingplätzen über Plätze in Natur- oder Nationalparks, mit tollem Sport- und Freizeitangebot bis hin zu beschaulich gelegenen Waldcampingplätzen.

 

Camingausrüstung Liste: Der Bundesverband der Campingwirtschaft zählte über 30 Millionen Übernachtungen. (#01)

Camingausrüstung Liste: Der Bundesverband der Campingwirtschaft zählte über 30 Millionen Übernachtungen. (#01)

Campingausrüstung die Liste ist abhängig von der Art des Urlaubs

Doch egal für welchen Campingplatz man sich am Ende entscheidet, eines sollte nie fehlen: die richtige und vor allem vollständige Campingausrüstung. Denn die Vollständigkeit der Liste mit den wichtigsten Utensilien, entscheidet über die Qualität des nächsten Camping-Trips. Was genau auf diese Liste gehört, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Die Wichtigsten

  • Individueller Anspruch: Soll es z.B. ein reiner Abenteuer-Urlaub in der Natur mit völligem Verzicht auf Luxus werden oder wird auf eine gehobene Ausstattung Wert gelegt?
  • Dauer des Aufenthaltes: Bei einem spontanen Kurzurlaub von wenigen Tagen sieht die Packliste anders aus als beim mehrwöchigen Outdoor-Trip
  • Klima und Wetter: Die Ausrüstung beim Winterzelten muss andere Voraussetzungen erfüllen als beim „klassischen“ Camping-Urlaub in den warmen Monaten
  • Aktivitäten: Ob Wassersport, Angeln, Wandern oder Radfahren. Je nachdem, was im Urlaub an Aktivitäten geplant ist, muss die Campingausrüstung entsprechend erweitert werden

Abhängig von diesen Punkten ist die Liste individuell zu gestalten und sieht deshalb bei jedem anders aus. Dennoch gibt es einige grundlegende Bestandteile einer jeden Campingausrüstung. Dinge, auf die kein Camper verzichten kann.

Grundausstattung für jeden Camper

Ganz oben auf der Packliste steht: das Zelt. Es ist das Zuhause des Campers und übernimmt quasi die Funktion eines „Hotelzimmers im Freien“. Heißt: im Zelt wird geschlafen, es ist Rückzugsort und bei dauerhaft schlechtem Wetter kann es sein, dass man es für einige Tage so gut wie gar nicht verlässt. Deshalb ist es wichtig, dass das Zelt die wichtigsten Voraussetzungen erfüllt.

Es sollte einerseits nicht zu schwer sein, andererseits aber groß genug um darin ausreichend Platz zu haben. Nicht nur für sich selbst, denn auch die Campingausrüstung muss reinpassen. Außerdem sollte es stets an die örtlichen Gegebenheiten und das Klima (Luftfeuchtigkeit, Windstärke etc.) angepasst werden.

So gibt es verschiedene Modelle, die speziell fürs Campen am Strand oder in höheren Lagen ausgestattet sind. Um vor Wind und Wetter ausreichend geschützt zu sein, sollte die Campingausrüstung zudem ein Vordach bzw. Vorzelt beinhalten. Wichtig: vor der Abfahrt Infos über das Klima der Region einholen.

Bei gutem Wetter wird unter dem Vordach gegessen, Karten gespielt oder gemütlich zusammengesessen, und damit der Urlaub zum richtigen Outdoor-Erlebnis. Auch der Schlafsack gehört ganz nach oben auf die Liste der Campingausrüstung. Es gilt, lieber eine Nummer größer.

Die Bewegungsfreiheit sorgt für einen ruhigeren, bequemeren Schlaf. Ab 0 Grad Nachttemperatur sollte ein Winterschlafsack mit ins Gepäck.

 

Unsere Checkliste für`s Camping findet ihr hier.

Video: Camping mit dem Wohnmobil – Welt der Wunder

Campingausrüstung Liste: Kleidung für alle Wetterlagen

Selbst wenn es zum Zelten in warme Regionen geht, sollte die Campingausrüstung immer auch aus wetterfester und warmer Kleidung bestehen. Denn selbst an heißen Orten können die Temperaturen in der Nacht unerwartet und stark sinken. Als ideal erweist sich hier Thermokleidung.

Bestens geeignet sind natürliche Stoffe, die lange warm halten, widerstandsfähig und bequem sind. Beispiele hierfür sind Wolle und Fleece. Nützlich ist übrigens auch Funktionsunterwäsche, die atmungsaktiv ist und Wärme speichert. Ergänzt werden sollte die Kleidungs- bzw. Wäsche-Liste auf jeden Fall noch durch:

  • Entsprechende Schuhe (leichtes und festes, möglichst wasserabweisendes Schuhwerk)
  • Gummistiefel
  • Regenjacke/-hose
  • Badebekleidung (wer mit Kindern reist: Schwimmflügel
    nicht vergessen)

Bei dieser Packliste ist man kleidungstechnisch schon mal auf alle Wetterlagen vorbereitet. Ebenso unverzichtbar wie eine wetterfeste Kleidung ist das Erste-Hilfe-Set.

Campingausrüstung Liste: Bei dieser Packliste ist man kleidungstechnisch schon mal auf alle Wetterlagen vorbereitet. (#02)

Campingausrüstung Liste: Bei dieser Packliste ist man kleidungstechnisch schon mal auf alle Wetterlagen vorbereitet. (#02)

Niemals ohne Erste-Hilfe-Set zum Zelten

Ein Erste-Hilfe-Koffer sollte beim Zelten obligatorisch sein. Die Reise-Apotheke enthält z.B. alle Medikamente (z.B. auch Allergie-Tabletten oder Verhütungsmittel), die dauerhaft eingenommen werden müssen. Da 50 Prozent aller Reiseerkrankungen Erkältungen sind, kann es sinnvoll sein die Liste um folgende Medikamente zu ergänzen:

  • Aspirin (gegen Krankheitsgefühl und Kopfweh)
  • Paracetamol (gegen Schmerzen und Fieber)
  • ACC akut (bei Husten als schleimlösendes Medikament)
  • Für Kinder, Nurofen-Saft

Außerdem sind Mücken- und Sonnenschutz, Wundsalbe, Heftpflaster und die eine oder andere Mullbinde (in verschiedenen Breiten) wichtig. Ebenso in die Campingausrüstung gehören ein Fieberthermometer und Desinfektionsspray. Entscheidend ist, sich im Notfall selbstständig versorgen zu können. Denn wer weiß, wo genau die nächste Apotheke ist oder wie lange ein Krankenwagen zum (abseits gelegenen) Campingplatz braucht.

Campingausrüstung: Koch-Utensilien

Für die meisten eingefleischten Camper und Outdoor-Urlauber gehört die Selbstverpflegung beim Zelten einfach dazu. Auf der Liste darf deshalb der Campingkocher auf keinen Fall fehlen. Er ist sozusagen der Herzstück jeder Outdoor-Küche. Mit dem Gaskocher kocht es sich am schnellsten und saubersten.

Außerdem ist die Handhabe kinderleicht. Ein Nachteil ist, dass das Anzünden bei großer Kälte länger dauern kann. Tipp: ein Windschutz für die Flamme kann sich bei entsprechendem Wetter als äußerst nützlich erweisen.

Diese wetterbedingten Nachteile hat der benzinbetriebene Campingkocher nicht. Er brennt selbst bei niedrigsten Temperaturen. Außerdem ist der Betrieb günstig. Nachteil: der Geruch ist intensiv und lässt sich schwer vom Gerät entfernen. Außerdem empfinden einige Camper das, an einen Heißluftballon erinnernde, Geräusch bei Kochen auf Dauer als störend.

Um den Kocher entsprechend nutzen zu können, muss bei der Campingausrüstung natürlich ebenso das entsprechende Kochgeschirr dabei sein. Wichtig ist, ans Campinggeschirr für die Zubereitung (das Wichtigste: Arbeitsbrett, Küchenmesser, Kochlöffel, Topf) als auch fürs Essen (Besteck, Teller, Schüsseln etc.) zu denken.

Campingausrüstung Liste: Für die meisten eingefleischten Camper und Outdoor-Urlauber gehört die Selbstverpflegung beim Zelten einfach dazu. (#03)

Campingausrüstung Liste: Für die meisten eingefleischten Camper und Outdoor-Urlauber gehört die Selbstverpflegung beim Zelten einfach dazu. (#03)

Zelten mit Kindern erweitert die Liste

Für den Camping-Boom seien in erster Linie ältere Menschen in oder kurz vor der Rente sowie junge Familien verantwortlich, erklärt Blogger Thorsten Heuel. Familie schätzen gerade die vielfältigen (Beschäftigungs-)Möglichkeiten und die Freiheiten, die ihnen das Campen ermöglicht.

Wer mit Kindern reist, wird seine Campingausrüstung dementsprechend um einige unverzichtbare Gegenstände erweitern müssen.

Denn Kinder lieben es, im Freien zu spielen und zu toben. Da können die Klamotten schon mal dreckig werden. Daher braucht es entsprechend viele Sachen zum Wechseln. Damit es den Kindern am Strand nicht langweilig wird, gehören auch Dinge wie Sandspielsachen mit auf die Liste.

Als unvergänglicher Camping-Klassiker darf natürlich auch ein Federball-Set nicht fehlen. Immer gut sind Bälle sowie die Luftmatratze für die, die am See campen. Für die verregneten Tage eignen sich etwa Karten- und Gesellschaftsspiele.

Bei Kleinkindern sollte zudem das Lieblingskuscheltier mit in die Ausrüstung. Gerade in wenig vertrauter, neuer Umgebung brauchen die Kinder Dinge, die sie von Zuhause kennen.

In einer Liste haben wir nochmals die wichtigsten Gegenstände, die in keiner Campingausrüstung fehlen dürfen, zusammengefasst. Schön übersichtlich und zum Abhaken, zudem angereichert mit weiteren nützlichen Infos und Tipps.

Campingausrüstung Liste:
Unsere Checkliste für`s Camping findet ihr hier.


Bildnachweis:© Shutterstock – Titelbild: Katason – #01: gorillaimages – #02: Zarya Maxim Alexandrovich – #03: Gary Perkin

Share.

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply