Brockenbahn im Harz: Fahrplan und Preise

0

Der Brocken ist mit seinen 1141 Höhenmetern einer der höchsten Berge in Deutschland sowie des Mittelgebirges Harz. Der Berg steht in der Gemarkung des Wernigeröder Ortsteils Schierke im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt. Der Brocken zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen in Deutschland, von dessen Spitze aus Besucher bei sehr guter Sicht sogar das Rothaargebirge und die Rhön sehen können. Seit 1899 fährt, mit einigen historisch bedingten Unterbrechungen, die schmalspurige Brockenbahn (genannt Drosselbahn), eine Dampflok, hinauf auf den Berggipfel.

Mit der Brockenbahn durch den Harzer Nationalpark

Die Brockenbahn fährt ohne Zahnräder oder ähnliche Hilfsmittel mehrmals täglich von mehreren Bahnhöfen aus bis auf die Spitze des Berges. Auf dem Weg hält sie in der Steinernen Renne, bei Drei-Annen-Hohne sowie in Schierke (VOn da kommt der bekannte Schierker Feuerstein). Während der Fahrt können die Besucher den einzigartigen Ausblick auf den Harzer Nationalpark sowie auf das Vorland genießen. Das steilste Streckenstück meistert die Bahn ab dem Bahnhof Drei-Annen-Hohne in einer Zeit von ca. 50 Minuten. Mit 1125 Metern ist der Brockenbahnhof der höchstgelegene Bahnhof aller deutschen Adhäsion – Schmalspurbahnen. Oben angekommen haben die Touristen einen atemberaubenden Ausblick auf die umliegende Landschaft.

Der leidvolle Weg der Brockenbahn durch die Zeit

Bereits im Jahr 1899 wurden die drei Streckenteile Drei-Annen-Hohne, Benneckenstein und Schierke sowie Brocken eingeweiht. In den Jahren 1945 bis 1949 musste der Zugverkehr der Harzquer- und Brockenbahn aufgrund des Drucks der sowjetischen Besatzer eingeschränkt beziehungsweise eingestellt werden. Im August 1961 kam es nochmals zu einer Unterbrechung des Reisezugverkehres durch den Mauerbau. Zu diesem Zeitpunkt war die Weiterfahrt ab Drei-Annen-Hohne nach Schierke nur noch mit einem Passagierschein möglich. Zwischen Schierke und Brocken fuhr nur noch Güterverkehr. Erst am 27. Mai 1991 erreichte die erste Dampflok seit 1987 wieder den Brockenbahnhof. Auf der Brockenstrecke begannen anschließend umfangreiche Sanierungsarbeiten. Im September desselben Jahres wurde auch der Zugverkehr der Brockenbahn von Schierke zum Brocken wieder aufgenommen. Der fahrplanmäßige Reisezugverkehr auf den Brocken konnte ab Juli 1992 wieder beginnen. Ein Jahr später übernahm die Harzer Schmalspur Bahn (HSB) die Brockenbahn in regionaler Trägerschaft, womit die Bahn die erste „Nichtbundeseigene Eisenbahn“ in den neuen Bundesländern mit regelmäßigem Reise- und Güterverkehr darstellt.

Sommer- und Winter-Fahrplan der Brockenbahn

Besucher können fast das komplette Jahr über mit der Dampflok fahren, wobei die unterschiedlichen Fahrpläne im Sommer und Winter beachtet werden müssen. Während des Sommers fährt die erste Bahn gemäß Fahrplan morgens um 8.40 Uhr von Wernigerode und die letzte Bahn um 18.17 Uhr vom Brocken zurück ins Tal, weiß der Fahrplan zu berichten. Zu welcher Jahreszeit auch immer – die Fahrt mit der 700 PS starken Dampflok ist immer ein besonderes Erlebnis. Während bei gutem Wetter die Sicht bis zu 164 Kilometern beträgt, verzaubern im Winter die malerisch verschneiten Tannenwälder sowie die klare Bergluft die Besucher. Die komplette Fahrt bis zum Brocken dauert von Wernigerode aus eine Stunde und 40 Minuten.

Die Preise der Brockenbahn sind mäßig: Erwachsene zahlen, egal welcher Bahnhof als Start des Ausfluges gewählt wird, derzeit 35 Euro für die Brockenbahncard, wobei sowohl die Hin- als auch Rückfahrt inkludiert sind. Kinder zahlen ca. die Hälfte. Auf dem Brocken selbst befinden sich mehrere Sendeanlagen, das Brockenhaus sowie eine Wetterstation, da überraschende und extreme Wetterwechsel beziehungsweise -bedingungen typisch für den Brocken sind.


Bildnachweis: © morguefile.com – butkovicdub

Über Klaus Müller-Stern

Ich bin Klaus Müller-Stern, 25 Jahre jung. Mein Studium des Maschinenbaus macht mir Spaß. In meiner Freizeit reise ich gerne. Als Mitautor in diesem Online-Magazin lasse ich meiner Begeisterung fürs Reisen freien Lauf.

Leave A Reply