Beliebte Urlaubsziele: Wohin zieht es den Deutschen im Urlaub?

0

Diese Frage stellen sich Millionen Deutsche jedes Jahr. Sprintet man zum nächsten Kurztrip auf die Dom-Rep oder wird es ein Wellness-Urlaub? Das Reiseverhalten interessiert natürlich ganz besonders die Großen der Touristik-Branche. Einer der es wissen muss, ist TUI. TUI hat den Deutschen aufs (Pauschalreisen-) Ticket geschaut und Strichlisten geführt. Hier die Ergebnisse:

Top-Reiseziel Nr.1 ist nach wie vor: Spanien

Spanien ist und bleibt der Favorit der Deutschen. Natürlich geht es nicht irgendwohin, nein, es geht in das siebzehnte Bundesland: auf Mallorca. Allen Vorurteilen wird Rechnung getragen: die Partyinsel zieht die Teutonen nach wie vor in ihren Bann. Selbst die obskuren Zeitungsberichte über die hohe Kriminalitätsrate und Betrügereien können Bundesbürger nicht davon abhalten. Fast jeder vierte aller TUI-Reisen führte entweder direkt nach Spanien oder auf eine der spanischen Balearen-Inseln oder auf die Kanaren.

Heimaturlaub: besonders beliebt im Osten

Zuhause ist es am schönsten! Das sagen sich offenbar die Bewohner der neuen Bundesländer. Die überwiegende Zahl der Ostdeutschen bevorzugt einen Aufenthalt im eigenen Land. Aber dicht auf folgen Türkei und Griechenland. Platz fünf wird von dem fernen Thailand belegt und danach tummeln sich Italien, Österreich, die USA, Portugal und Ägypten auf den Rängen.

Reisedauer: Wie lange machen die Deutschen Urlaub?

Nun, die Nordlichter halten es ganz klar länger aus als die Bajuwaren und Badenser. Es sind durchschnittlich 10,8 Tage, die ein Berliner für seinen Urlaub bucht. Damit liegt er an der Spitze. Dichtauf kommen allerdings die Hamburger mit 10,7 Tagen und die Schleswig-Holsteiner mit 10,6 Tage. Die Bewohner von Nordrhein-Westfalen liegen mit 10,4 Reisetagen immer noch einen halben Tag über dem Bundesdurchschnitt von 9,9 Tagen. Am eiligsten haben es die Bundesbürger aus dem Saarland und Bayern (beide 9,4 Tage) sowie aus Bremen (9,5 Tage).

Reisepreis: Was gibt der Deutsche für seinen Urlaub aus?

Natürlich hat TUI auch hier einen Blick auf die Zahlen geworfen. Es sind immerhin 1.135 Euronen, die der Deutschen im gesamtdeutschen Mittel für seine Erholung aufwendet. Auch hier liegt Berlin mit 1.247 Euro vorne, während der Thüringer mit 1.055 Euro die rote Laterne trägt. Dennoch: wer lange bleibt, der spart nicht unbedingt. Bei fast gleicher Verweildauer gaben Urlauber aus Baden-Württemberg für ihre Pauschalreise zum Beispiel mit 1.146 Euro wesentlich mehr aus als die Thüringer mit den oben genannten 1.055 Euro. Der Unterschied liegt immerhin bei etwa 10%.


Quelle: TUI 2014

Bildnachweis: © Fotolia – Ralf Gosch/15423960

Über Klaus Müller-Stern

Klaus Müller-Stern

Ich bin Klaus Müller-Stern, 25 Jahre jung. Mein Studium des Maschinenbaus macht mir Spaß. In meiner Freizeit reise ich gerne. Als Mitautor in diesem Online-Magazin lasse ich meiner Begeisterung fürs Reisen freien Lauf.

Leave A Reply