Am 13. und 14 September ist Streetlife-Festival in München

0

Wenn Sie am 13. und 14 September 2014 noch nichts vorhaben und in der Nähe von München wohnen, sollten Sie unbedingt das Streetlife-Festival besuchen. Das Festival wird von der Umweltorganisation Green City e.V. und dem Referat für Gesundheit und Umwelt der Landeshauptstadt München nun schon zum zweiten Mal in diesem Jahr veranstaltet. Zu diesem Anlass werden die Ludwigstraße und die Leopoldstraße vom Odeonsplatz zur Georgenstraße gesperrt und die Autos weichen den Fußgängern.

Die erwarteten 250.000 Besucher können sich auf sechs kostenlose Musikbühnen und Showbühnen sowie ein vielfältiges Rahmenprogramm freuen. Neben Musik und Show gibt es außerdem allerhand Wissenswertes zu den Themen Umwelt und Klimaschutz, Mobilität, Mensch und Familie, Ernährung, Stadtgestaltung und Sport und Lifestyle. Unterstützt wird die Veranstaltung Streetlife-Festival vom neuen Oberbürgermeister Dieter Reiter, der das Festival als Schirmherr vertritt.

Green City e.V. veranstaltet Streetlife-Festival

Green City e.V. setzt sich schon seit vielen Jahren für das Thema Umweltschutz ein und veranstaltet daher zum wiederholten Mal das Streetlife-Festival in München anlässlich des europaweiten autofreien Tages. Mit der Aktion soll das Bewusstsein für nachhaltige Mobilitätsformen und alternative Nutzungsmöglichkeiten des öffentlichen Raums gestärkt werden und einen Denkanstoß vermitteln. Dass dieser Ansatz bei den Münchenern gut ankommt, zeigen nicht zuletzt die Besucherzahlen, denn mit rund 500.000 Besucherinnen und Besuchern pro Jahr gehört das Streetlife-Festival zu den am besten besuchten Veranstaltungen in München.

Eine große Attraktion ist dabei immer der Barfußpark. Hier kann Groß und Klein barfuß über verschiedene Teppiche aus Naturmaterialen laufen und dabei die Sinne sensibilisieren. Ergänzt wird der Barfußpfad durch einen Erlebnisparcours.

Urban Paradise in München

Ein ganz besonderes Erlebnis beim Streetlife-Festival in München bietet sich Ihnen in der Ludwigstraße Höhe Oskar-von-Miller-Ring, wo der Künstler Michael Pendry zusammen mit Green City e.V. das Kunstprojekt Urban Paradise“ erbaut hat. Der multimediale Palmengarten verbindet Kunst und Umweltschutz auf charmante Art und Weise und lädt zum Schlendern und Träumen ein. Doch das Bewusstseinsbildungsprojekt soll auch wachrütteln und die Dominanz des Autos in der Innenstadt infrage stellen. Denn auf einer Fläche von 300 Quadratmetern verdrängen Palmen, tropische Pflanzen und Farne das gewohnte Bild des Straßendschungels. Eine Klangwolke aus Naturgeräuschen und Soundcollagen vervollständigt das grüne Paradies inmitten der tristen Großstadt.


Bildnachweis: © Green City e.V. – Tobias Hase

Über Klaus Müller-Stern

Ich bin Klaus Müller-Stern, 25 Jahre jung. Mein Studium des Maschinenbaus macht mir Spaß. In meiner Freizeit reise ich gerne. Als Mitautor in diesem Online-Magazin lasse ich meiner Begeisterung fürs Reisen freien Lauf.

Leave A Reply